Emden

Frische Farbe und neuer Motor für die Tjalk

Das Holzboot wird auf der Bültjer Werft in Ditzum seetüchtig gemacht. Von EZ-Redakteur MANFRED ULFERTS

Emden/Ditzum. Die Emder Seetjalk - zukünftiges Emder Schulschiff und maritimer Botschafter der Seehafenstadt - bekommt auf der Bültjer Werft in Ditzum unter anderem einen neuen 236 PS-starken Motor eingesetzt sowie einen fachmännischen Unterwasseranstrich, damit das Holzschiff seetüchtig wird.

Seit gut drei Wochen liegt die Tjalk, wie berichtet, in der Schiffshalle. Neben den reinen Facharbeiten, die von gelernten Schiffbauern erledigt werden, legen auch zehn Neuntklässler der Emder Cirksenaschule - der Wahlpflichtkurs ”Bootsbau” - mit ihrem Werklehrer Christian Kottke tatkräftig Hand an.

”Wir können jede Hilfe gebrauchen und es wird einfach Geld benötigt”, sagte Alfred Marahrens gestern bei der Schiffsbesichtigung auf der Bültjer Werft. Der Vorsitzende des Arbeitskreises Historischer Schiffbau in Ostfriesland, der das Tjalk-Projekt seit nunmehr elf Jahren in Zusammenarbeit mit der Emder Jugendwerkstatt des ev.-lutherischen Kirchenkreises bereibt, hat gestern Vormittag gemeinsam mit seinen Vorstandskollegen Theo Boomgaarden (Schriftführer), Heinrich Rose (Kassenwart) und Walter Schnell (beratendes Mitglied) ein Auge auf die anstehenden Reparatur- und Ausbesserungsarbeiten des Holzschiffes geworfen.###STOP###

Mit im Schlepptau und auf der Ditzumer Fähre waren auch Edzard Neumann, technischer Leiter und Ideengeber der Seetjalk und ehemaliger Lehrer der Cirksenaschule, die Schulleiterin Bertraud Bergholz, das Kirchenkreisvorstandsmitglied Heinz Niedringhaus (”Mit der Tjalk ist ein toller Wert entstanden”) und die Leiterin der Jugendwerkstatt Ute Schoolmann (”Wir haben eine gute Kooperation mit der Arbeitsverwaltung und der Arge/Jobcenter”) sowie die beiden Emder Fraktionsvorsitzenden Helmut Bongartz (CDU) und Erich Bolinius (FDP). Eingeladen waren zu dieser Besichtigung die Fraktionsvorsitzenden aller Emder Ratsparteien.

”Wir wollen, dass die Tjalk künftig als Schulschiff für Emder Schüler genutzt wird. Aber wir hangeln uns finanziell von einem Jahr zum anderen”, sagte Marahrens und hofft auf Hilfe seitens des Rates. ”Ich möchte, dass auch eine gewisse Summe X im städtischen Haushalt verankert wird.”

”Es ist toll, wie engagiert die Schüler bei der Sache sind”, sagte Neumann. Mit dieser festen Schülergruppe verspricht er sich neuen Schwung für das jahrelange Projekt des Arbeitskreises Historischer Schiffbau in Ostfriesland. Die Schüler seien engagiert an Bord und an Land für die Tjalk im Einsatz gewesen. Hier in Ditzum sind sie noch bis zu den Sommerferien einmal wöchentlich von 9 bis 15 Uhr aktiv.

Die Hauptschüler schleifen unter anderem das Unterwasserschiff ab und grundieren es, damit es erstmals nach drei Jahren wieder fachmännisch gestrichen werden kann. Gleichzeitig war eine neue Maschine notwendig, die normalerweise rund 50 000 Euro gekostet hätte. Über die Bültjer Werft wurde ein zehn Jahre alter funktionstüchtiger Kuttermotor für 5000 Euro aufgetrieben. Dazu muss eine neue Wellenanlage für 4000 Euro eingebaut werden.

Neumann: ”Nach den Sommerferien kommt das Schiff wieder ins Wasser.” Die Tjalk soll vom lutherischen Kirchen- kreis als Besitzer an den Arbeitskreis Historischer Schiffbau übergeben werden. Niedringhaus: ”Ein fester Liegeplatz in Emden, bisher war es die Teufelsinsel, ist noch nicht festgelegt.” Im Sommer 2012 soll die Tjalk fahrfertig sein”, sagte Neumann.

Das Konzept für die Emder Tjalk sieht vor, dass es als Schulschiff von allen Emder Schulen genutzt, aber auch gepflegt und Instand gehalten wird. Die Schüler können zugleich eine seemännische oder segeltechnische Ausbildung erhalten. Für diejenigen, die für Ausbau und Pflege des Schiffs sorgen, ist die Ausbildung kostenlos. Zwischen den Schulen und dem Arbeitskreis wird ein Vertrag abgeschlossen.

Kommentare
FOLGEN SIE UNS
Anzeige

KONTAKT ZU UNS

Sie ziehen um oder es gibt Probleme bei der Zustellung? Dann finden Sie Hilfe in unserem Servicebereich

Zum Servicebereich

Sie möchten direkten Kontakt zu einer Abteilung aufnehmen oder haben Anregungen? Dann finden Sie im Kontaktbereich die passende Adresse

Zum Kontaktbereich

AM SEEHAFEN

DER EZ-PODCAST

Aktuelles und Hintergründiges aus Emden und umzu.