Emden

Filmen für jedermann

Ein Workshop soll Interessierten ermöglichen, eigene Ideen in Filmen umzusetzen. Filmerfahrene wollen Wissen und Tricks vermitteln. Die Teilnahme ist kostenlos.

Filmemacher-Connection: Layne Menkens (Alte Post), Hans Schlötel (Medienzentrum), Lea Voelkel, Bernd Frikke und Christoph Herman

Emden. Jeder Mensch ist ein Filmemacher. Unter diesem Motto haben sich erstmals die AG Film des Vereins Apollunion, die Alte Post und das Emder Medienzentrum zusammengetan. Sie bieten am Sonnabend, 16. April, einen Workshop an, der Interessierte befähigen soll, eigene Ideen filmisch umzusetzen. Die Teilnahme ist gratis, Equipment wird gestellt, es ist kein Vorwissen nötig, und acht Einzelpersonen und Teams haben Platz.

Bernd Frikke von der Film-AG, die das Ganze angeschoben hat, zitiert in dem Zusammenhang den britischen Regisseur Ken Loach: „Filmen hat nichts mit komplizierter Technik und Zaubertricks zu tun. Alles, was man braucht, kann man in einem Tag lernen.”

Dabei wollen neben filmerfahrenen AG-Mitgliedern auch Alte-Post-Sozialarbeiter Layne Menkens (selbst Videofilmer) und Hans Schlötel vom Medienzentrum helfen. „Wir können vermitteln, wie man bestimmte Dinge filmen kann, welche Kameraeinstellungen möglich sind oder wie man überhaupt eine Idee entwickelt”, sagt Frikke.

Begonnen wird mit einer Einführung in die Technik und einem Blick hinter die Kulissen des Filmemachens. Nach dem Mittagessen soll es dann „ins Feld” gehen, also ans Filmen.  Jeder kann sein Thema frei wählen, man kann aber auch anderen bei der Umsetzung ihrer Ideen helfen.

Gedacht ist der Workshop dabei nicht nur für Neulinge ab 14 Jahre. Auch wer schon tiefer in die Materie eingestiegen ist, kann teilnehmen. „Die Idee ist, dass der eine vom anderen lernt”, erläutert Film-AG-Sprecherin Lea Voelkel.

„Wer mit seinem Film am Ende des Tages nicht fertig geworden ist, ihn schneiden oder mit Text und Musik unterlegen will, kann weitere Termine mit dem Medienzentrum machen”, ergänzt Schlötel. Und im Idealfall bildet sich auf diese Weise die Basis für weitere „Learning by doing”-Filmprojekte.

Dieser „Kino für alle”-Ansatz hat auch schon beim Fonds Soziokultur in Bonn und bei der Ostfriesischen Landschaft in Aurich Gefallen gefunden. Beide haben das Projekt gefördert - und damit die Umsetzung des Workshops ermöglicht.

Der kostenlose Workshop findet am 16. April ab 10 Uhr in der Alten Post statt. Anmeldung: Alte Post, Cirksenastraße 2a, s 58 92 61 11 oder 87 21 08, E-Mail: jzaltepost@emden.de.

Kommentare
FOLGEN SIE UNS

KONTAKT ZU UNS

Sie ziehen um oder es gibt Probleme bei der Zustellung? Dann finden Sie Hilfe in unserem Servicebereich

Zum Servicebereich

Sie möchten direkten Kontakt zu einer Abteilung aufnehmen oder haben Anregungen? Dann finden Sie im Kontaktbereich die passende Adresse

Zum Kontaktbereich

AM SEEHAFEN

DER EZ-PODCAST

Aktuelles und Hintergründiges aus Emden und umzu.


Anzeige