Emden

Emder Weihnachtsmarkt trotz Regens gut besucht

Engelkemarkt verzeichnete am ersten Wochenende gute Besucherzahlen.

Von EZ-Redakteurin

JANINE SCHALLER

Tel. 89 00 55

Emden. überraschend gut besucht war der Emder Weihnachtsmarkt am gesamten ersten Wochenende nach seiner Eröffnung - trotz Regens und des aufgrund der Gesetzeslage nicht möglichen verkaufsoffenen Sonntags.

Dicht drängten sich die Besucher vor allem an den Getränke- und Verzehrständen. Bei Kindern stand das Karussell im Stadtgarten besonders hoch im Kurs. Ob Senioren, Familien mit Kindern oder Jugendliche - sie alle strömten scharenweise über den Engelkemarkt. Zwar wurden nicht immer alle Wünsche wahr - wie bei einem Kind, dessen Vater meinte „Zuckerwatte hat bei dem Regen gar keinen Zweck”, aber es gab offensichtlich für viele Besucher Interessantes zu entdecken. Ob Stände mit Süßigkeiten, Weihnachtsdekoration oder Handtaschen, auf dem Ponton drängten sich die Besucher an den Ständen.

Auch die Weihnachtsverlosung des Vereins Goede Verwachting lief am ersten Engelkemarkt-Wochenende gut an. „Die ersten Tage war es etwas schleppend wie in den vergangenen Jahren auch. Aber am Wochenende lief es richtig gut”, sagte Uwe Hellmann, der die Verlosung federführend organisiert. Das schlechte Wetter nahm er mit Humor. „Ich sage den Leuten immer: Wir machen das Wetter extra so, damit es nicht so staubt.”

Wer dem Regen zwischendurch entfliehen wollte, fand dazu in Zelten, an den kleinen und großen Verkaufsständen und auf der Fähre „Groninger Land” Gelegenheit. Diejenigen, die das Bühnenprogramm im Stadtgarten verfolgten - unter anderem sangen die Emder Shantygruppe und Emder Kindergartenkinder - standen zwar größtenteils im Regen, aber das hinderte die Zuhörer nicht daran, vor der Bühne zu stehen. Die vorgetragenen Lieder und Texte sorgten - anders als das Wetter - ein wenig für weihnachtliche Stimmung.

Für das kommende Wochenende rechnen die Veranstalter allein deshalb mit vielen Besuchern, weil der traditionelle Besuch des niederländischen Sinterklaas mit seinen „Zwarten Pieten” ansteht. Er wird am Sonnabend, dem 6. Dezember, um 14 Uhr am Hafentor erwartet (die Emder Zeitung berichtete). Zudem sollen mit der von vielen Emder Geschäften bis 22 Uhr verlängerten öffnungszeit am Sonnabend, dem 6. Dezember, und am Sonnabend, dem 13. Dezember, einheimische und auswärtige Besucher angelockt werden.

Kommentare
FOLGEN SIE UNS
Anzeige

KONTAKT ZU UNS

Sie ziehen um oder es gibt Probleme bei der Zustellung? Dann finden Sie Hilfe in unserem Servicebereich

Zum Servicebereich

Sie möchten direkten Kontakt zu einer Abteilung aufnehmen oder haben Anregungen? Dann finden Sie im Kontaktbereich die passende Adresse

Zum Kontaktbereich

AM SEEHAFEN

DER EZ-PODCAST

Aktuelles und Hintergründiges aus Emden und umzu.