Emden
Rotlichtmilieu

Emder Sexarbeiterinnen warten weiter auf Lockerung

Mit einem Tag der offenen Tür machte das Bordell „Cheri“ auf die prekäre Situation aufmerksam

Von Carmen Böhling

Emden. Vier Monate lang herrschte „tote Hose“ im Nachtclub „Cheri“ - bis gestern. Da hatte das Etablissement endlich wieder geöffnet - wenn auch nur für einen Tag der offenen Tür. Und natürlich sexfrei. Hintergrund der Aktion ist eine bundesweite Kampagne zur Wiedereröffnung der deutschen Bordelle. Bardame Tanja Meyer freute sich unter anderem über den Besuch des neu gegründeten Fördervereins „Emden Barrierefrei“. Aber auch weitere Bürger folgten der Einladung im Laufe des Tages, unter ihnen Bürgermeister Friedrich Busch.

Den ausführlichen Bericht lesen Sie in der Emder Zeitung vom 17. Juli sowie im ePaper.

Kommentare
FOLGEN SIE UNS
Anzeige

KONTAKT ZU UNS

Sie ziehen um oder es gibt Probleme bei der Zustellung? Dann finden Sie Hilfe in unserem Servicebereich

Zum Servicebereich

Sie möchten direkten Kontakt zu einer Abteilung aufnehmen oder haben Anregungen? Dann finden Sie im Kontaktbereich die passende Adresse

Zum Kontaktbereich

AM SEEHAFEN