Emden
Veranstaltung in Emden

Eine späte Rache an den Nazis

Das Emder Max-Windmüller-Gymnasium gedachte des 100. Geburtstages seines Namensgebers mit einem Festakt.

Von Ina Wagner

Emden. Am Ende eines langen Tages der Erinnerungen und des Gedenkens an den Widerstandskämpfer Max Windmüller (1920 bis 1945) ging Tim Kruithoff formvollendet auf die Knie. Das hatte aber in diesem speziellen Fall nichts mit dem von einem SS-Mann erschossenen Geehrten zu tun, sondern mit einer zierlichen 95-jährigen Sängerin, einer Auschwitz-Überlebenden, die wesentlich kleiner war als der Emder Oberbürgermeister.

Diese hatte am Freitagabend den Menschen in der voll besetzten Johannes a Lasco Bibliothek gezeigt, was Haltung und Stehvermögen bedeuten. Esther Bejarano (geboren 1924) erhielt nicht nur donnernden Applaus für ihre Lesung und ein anschließendes Konzert, Standing Ovations von einem beeindruckten Plenum, sondern eben auch jenen farbenfrohen Blumenstrauß, dessen Überreichung wegen Kruithoff sich auf Augenhöhe begeben hatte.

Den ausführlichen Bericht lesen Sie in der Emder Zeitung vom 10. Februar sowie im ePaper für Apple und Android.

Kommentare
FOLGEN SIE UNS

JETZT BESTELLEN


Anzeige

UNSER CORONA-LIVEBLOG


GEMEINSAM IM NORDWESTEN


#emdenhilft


DER EZ-PODCAST

KONTAKT ZU UNS

Sie ziehen um oder es gibt Probleme bei der Zustellung? Dann finden Sie Hilfe in unserem Servicebereich

Zum Servicebereich

Sie möchten direkten Kontakt zu einer Abteilung aufnehmen oder haben Anregungen? Dann finden Sie im Kontaktbereich die passende Adresse

Zum Kontaktbereich

AM SEEHAFEN