Emden

Ein Schiffsriese am Nordkai

Die „Orange River” brachte Rotorblätter für Enercon aus Brasilien nach Emden.

Die „Orange River” brachte Rotorblätter für Enercon aus Brasilien nach Emden.

Emden. Ob schon einmal ein so dicker Pott am Nordkai festgemacht hat, ist fraglich: Gestern löschte EPAS 24 Rotorblätter aus Brasilien für Enercon am Nordkai von der „Orange River”.

Das unter Hongkong-Flagge fahrende Schiff hat eine Länge von fast 190 Metern, eine Breite von 32 Metern und ein Ladevermögen von fast 56.000 Tonnen. Bei einem Tiefgang von 10,90 Metern ist das eine Schiffsgröße, die gerade noch so in den Emder Binnenhafen passt. „Mehr ist nicht möglich im Emder Binnenhafen”, sagte EPAS-Geschäftsführer Heinrich Smidt.

Mit dem Geschirr an Bord und dem Mobilkran von EPAS wurde der Frachter von rund 20 EPAS-Mitarbeitern in etwa sechs Stunden entladen. Die „Orange River” hatte die Rotorblätter an Deck transportiert. Im Bauch liegen noch Stahlplatten. Mit ihnen machte sich das Schiff noch gestern auf den Weg nach Nordengland (Zielhafen: Port of Tyne/Newcastle), und von dort geht es mit dem Rest der Ladung nach Hamburg.

Kommentare
FOLGEN SIE UNS
Anzeige

KONTAKT ZU UNS

Sie ziehen um oder es gibt Probleme bei der Zustellung? Dann finden Sie Hilfe in unserem Servicebereich

Zum Servicebereich

Sie möchten direkten Kontakt zu einer Abteilung aufnehmen oder haben Anregungen? Dann finden Sie im Kontaktbereich die passende Adresse

Zum Kontaktbereich

AM SEEHAFEN