Emden
Werten

„Ein lang gepflegtes Missverständnis“

Die Diskussion um Marine-Aufträge ruft auch Johann Saathoff auf den Plan.

Von Jens Voitel

Emden. Es gibt einen klaren Auftrag des Bundestages an das Verteidigungsministerium, den Marine-Überwasserschiffbau als nationale Schlüsseltechnologie einzustufen und damit bei Beschaffungen im Marine-Sektor auf eine europaweite Auftragsausschreibung zu verzichten. Und dazu gehören auch Reparatur-Aufträge. Darauf hat der Emder SPD-Bundestagsabgeordnete Johann Saathoff jetzt in einem Gespräch mit der Emder Zeitung hingewiesen. Saathoff reagierte damit auf einen EZ-Bericht, wonach ein anstehender Werft-Aufenthalt des Marine-Tenders „Donau“ offenbar europaweit ausgeschrieben worden ist und deutsche Werften jetzt gegenüber polnischen und litauischen Werften ins Hintertreffen geraten könnten. Auch die Emder Werft- und Dock GmbH (EWD), für die der Marine-Sektor existenziell ist, hat sich um den attraktiven Auftrag, der sich um die zehn Millionen Euro bewegen soll, beworben.

Den vollständigen Artikel lesen Sie in der Emder Zeitung vom 14. September sowie im epaper.

Kommentare
FOLGEN SIE UNS
TIPPSPIEL-ANMELDUNG
Anzeige

KONTAKT ZU UNS

Sie ziehen um oder es gibt Probleme bei der Zustellung? Dann finden Sie Hilfe in unserem Servicebereich

Zum Servicebereich

Sie möchten direkten Kontakt zu einer Abteilung aufnehmen oder haben Anregungen? Dann finden Sie im Kontaktbereich die passende Adresse

Zum Kontaktbereich

AM SEEHAFEN