Emden
Konzern streicht tausende Arbeitsplätze

Drastischer Stellenabbau bei VW

Die ostfriesische Produktionsstätte ist ebenfalls von den neuen Plänen des Autobauers betroffen.

Von Jens Voitel

Emden. Der Volkswagen-Konzern will über die nächsten fünf Jahre bei seiner Kernmarke zwischen 5000 bis 7000 Arbeitsplätze streichen. Das hat Konzern-Vorstand Herbert Diess am Montag angekündigt und damit erwartungsgemäß für erhebliche Unruhe im Unternehmen gesorgt. Betroffen sein könnte vor allem die Verwaltung des Autobauers. Hier sollen, so Diess, „Routineaufgaben automatisiert” werden. Hintergrund ist, dass VW derzeit viel Geld in moderne IT-Systeme investiert. Das eröffnet wohl Spielraum für das Management, über Stellenstreichungen Kosten zu sparen.

Auch das Emder Werk ist nach Informationen der Emder Zeitung aufgefordert, den Verwaltungsbereich zu „optimieren”.

Den ausführlichen Bericht lesen Sie in der Emder Zeitung vom 14. März sowie im ePaper.

Kommentare
FOLGEN SIE UNS

AM SEEHAFEN

Anzeige
Anzeige