Emden

Chaotische Zustände durch große Katzenschwemme

Tierheim ruft dringend zur Katzenkastration auf. Von EZ-Redakteurin INA WAGNER Tel. 0 49 21 / 89 00 411

Emden. Das Jahr 2012 habe zu teilweise ”chaotischen Zuständen” im Emder Tierheim geführt. Tierschutzvorsitzende Birgit Egberts, selber Tierärztin: ”So etwas möchte ich - auch im Interesse unserer Mitarbeiter - nicht noch einmal erleben. ” Beständig habe sich die Zahl der aufgenommenen Katzen auf dem doppelten Niveau der Kapazität bewegt, die im Tierheim eigentlich möglich ist. Das Haus ist auf 50, maximal auf 70 Tiere ausgelegt. Es waren aber beständig mehr als 100 Katzen im Haus. ”Es gab ununterbrochen Probleme mit Erkrankungen, weil wir gar nicht so viele Quarantäneboxen haben wie wir benötigen.”

Daher ruft der Tierschutz nochmals alle Katzenbesitzer auf, ihre Tiere kastrieren zu lassen. ”Wir haben ja die Zuschussaktion der Stadt.” Demnach kostet das Kastrieren, Chippen und Registrieren von Katzen, für die der Zuschuss 50 Euro beträgt, nur noch 80 Euro, für Kater (Zuschuss: 30 Euro) nur noch 60 Euro. ”Preiswerter kann man ein solches Paket nicht bekommen”, versichert Birgit Egberts. Wer diese Preise dennoch nicht bezahlen kann, erhält beim Tierheim zusätzlich nochmals eine finanzielle Hilfe - nötig ist dafür lediglich das Vorlegen der entsprechenden Berechtigungsunterlagen.

Es gäbe auch Menschen, die hätten Befürchtungen wegen des Chippens, weil die Tiere damit identifizierbar werden. ”Ist solch eine Katze zum Beispiel an einem Unfall beteiligt, dann tritt die normale Haftpflichtversicherung ein”, sagt Birgit Egberts. Es gäbe also eigentlich keine Gründe, die gegen das Registrieren sprächen.

Derzeit beherbergt das Tierheim noch rund 70 Katzen aus dem letzten Jahr. Mit dem beginnenden Frühjahr stehe aber wieder eine Schwemme ins Haus. ”Wir können also im Grunde schon jetzt keine Tiere mehr aufnehmen. Und solche eine Situation wie im letzten Jahr darf es nicht wiedergeben.” Die Tiere hätten sich immer wieder gegenseitig angesteckt. Insbesondere Pilzerkrankungen oder Katzenschnupfen seien in den beengten Räumen des Tierheims schwer auszumerzen.

Die Zuschussaktion der Stadt befürwortet Birgit Egberts voll und ganz. Doch noch sei kein spürbarer Erfolg auszumachen, weil das Projekt dazu noch zu jung sei.

H Tierbesitzer, die von dem Angebot der Kommune Gebrauch machen wollen, müssen nur einen Termin bei einem Tierarzt ihrer Wahl abmachen. Alles andere - Abrechnung, Registrierung - erledigen die Mitarbeiter der Praxis.

Kommentare
FOLGEN SIE UNS

KONTAKT ZU UNS

Sie ziehen um oder es gibt Probleme bei der Zustellung? Dann finden Sie Hilfe in unserem Servicebereich

Zum Servicebereich

Sie möchten direkten Kontakt zu einer Abteilung aufnehmen oder haben Anregungen? Dann finden Sie im Kontaktbereich die passende Adresse

Zum Kontaktbereich

AM SEEHAFEN

DER EZ-PODCAST

Aktuelles und Hintergründiges aus Emden und umzu.


Anzeige