Emden

Busverkehr: Politik erhöht den Druck

Krisen-Management stößt auf scharfe Kritik / Bürger melden sich in turbulenter Sitzung zu Wort

Einer von vielen Kritikpunkten: In der Rabenstraße in Larrelt herrscht tagtäglich Bus-Chaos. Die Straße hat sich nach Meinung vo

Emden. Die Fraktionen haben es am Mittwoch unmissverständlich eingefordert: Die Probleme beim neuen Emder Busverkehr-System müssen schleunigst abgestellt werden. Bereits im Oktober will die Politik klipp und klar wissen, wie die Stadtverkehr GmbH das Chaos in den Griff bekommen will. Das war einhelliger Tenor in einer ausgesprochen turbulenten Sitzung des Stadtentwicklungsausschusses.

Im Kreuzfeuer der Kritik standen der Chef der Emder Stadtverkehr GmbH, Olaf Schmidt, und zwei Mitarbeiter des Hannoveraner Büros „GVS”, das die Planung des Emder Fahrplan-Systems verantwortet. Befeuert wurde die Diskussion durch zahlreiche Fragen in der Bürgerfragestunde.

Wie verlief die Bürgersprechstunde? Was sagen die Verantwortlichen der Stadtverkehr GmbH? Den kompletten Artikel lesen Sie heute (21.09.2018) im ePaper und der gedruckten Ausgabe der Emder Zeitung.

Kommentare
FOLGEN SIE UNS
Anzeige
Anzeige