Emden

Bilderwerkstatt fördert Schätze ans Licht

Krummhörner erkannten sich selbst auf Foto der Ländlichen Akademie Krummhörn wieder. Von EZ-Redakteur GÜNTHER GERHARD MEYER Tel. 0 49 21 / 89 00 418

Krummhörn. Alte Bilder wecken Erinnerungen wach. Besonders in der kalten Jahreszeit werden Alben und Kartons hervorgeholt, um darin zu stöbern. Ein historisches Foto, auf dem mehrere junge Mädchen aus der Krummhörn zu sehen sind, hat jetzt viele Senioren in die Vergangenheit entführt: Einige haben die Personen identifiziert, freut sich Beate Kegler, Geschäftsführerin der Ländlichen Akademie. Sie erhielt nach Veröffentlichung des alten Bildes in der Emder Zeitung und der Wochenzeitung Heimatblatt/Sonntagsblatt verschiedene Anrufe von Bürgern, die sich selbst und andere darauf erkannten. Das alte Bild entstand in den 1950er-Jahren in Groothusen, wurde beim Betrachten schnell klar ###STOP###

Interesse

Beflügelt durch das große Interesse an dem alten Foto hat inzwischen auch die Geschichtswerkstatt der LAK reagiert, sagte Kegler. Neben der Ahnen- und Familienforschung, die von der Historikerin Ulrike Kemper geleitet wird, hat sich unter dem Dach eine ”Bilderwerkstatt” herausgebildet. Darin arbeiten mehrere ältere Krummhörner an der Bestimmung eines großen Fundus' historischer Fotografien, die Mitte der Neunziger Jahre mit Hilfe der Emder Zeitung und dem Heimatblatt/Sonntagsblatt gesammelt wurden, teilt Lydia Kuhlmann mit. ”Wir wollen anhand der Bilder einen Kalender entwickeln”, sagte die LAK-Mitarbeiterin. Besonders wertvoll sei der Fundus, weil auf den Fotos nicht nur Dorfansichten, sondern vor allem auch Menschen zu sehen seien. ”Wer in der Bilderwerkstatt mitarbeiten will, kann sich gerne bei uns melden.” Geplant ist außerdem, die Bilder mit mit Geschichte und vielen Geschichten zu füllen.

Das erste historische Foto wurde bereits von der Bilder- und Geschichtenwerkstatt identifiziert, freut sich Kuhlmann. Gemeldet haben sich aus Hinte und Krummhörn Lienje Lottmann aus Groß-Midlum sowie Janette Müller, die damals noch Janette Smidt hieß. Mitgeholfen hat auch die heute 82-jährige Ida Boomgarden, deren Sohn Theodor auf dem alten Foto im Wagen von Anne Gewelke mit Stolz spazierengefahren wird.

Im Hintergrund der Fotografie ist die ehemalige Lehrerwohnung von Dorfschullehrer Julius Gewelke zu sehen. Lehrer Gewelke unterrichtete in Groothusen mit einem Kollegen die Groothuser Kinder vom 1. bis 8. Schuljahr. In dem hohen Gebäude hat heute der Kindergarten sein Domizil. Der Groothuser Schulmeister ist der Vater des Mädchens Anne Gewelke. Er war damals auch der Fotograf, der das Bild mit seiner Kamera festhielt.

Ebenfalls zu sehen ist außerdem noch ein Teil des Hofes von Bauer Deterts. Der Hof ist aber inzwischen abgerissen.

Auch die Scheune ganz hinten links, von der nur noch das Dach zu sehen ist, gibt es mittlerweile nicht mehr. Das kleine Haus davor steht allerdings noch und wurde renoviert. ”Wie schön die Straße heute aussieht, sieht man, wenn man aus Richtung Hamswehrum kommend, gleich die erste Straße links abbiegen und in Richtung Dorfmitte - Kirche fahren”, erklärt Jenny Schmidt zu dem alten Foto.

Erinnerungen

Die sieben Mädchen auf dem Bild hätten nachmittags oft die Kleinen aus den Familien geholt und seien mit ihnen spazierengefahren. ”Dadurch wurde die Mutter sehr entlastet und die Mädchen verdienten sich ein paar Groschen.” Alle sprachen plattdeutsch, waren ”lüttje Plattprootekers”, berichteten die Seniorinnen über die ”Kleinen” in ihren Sport- und Kinderwagen.

Mit dabei sind Anne Gewelke, die Schwester von Margret Barth und Helga Aeils aus Greetsiel, mit einem Kind von Bauer Smid, Theda Reemtsma mit Kind Engeline Roolfs , Cornelia Riefstahl mit Kind Werner Schlüter, Gerda Roelfs mit Kind Elfriede Peters, Hertha Radtke mit Kind Sigrun Onnenga, Mathilde Köhler mit Kind Gisela Cassiens sowie Janette Smidt mit Siebo Westermann. ”Diese ”Kinder” sind jetzt selbst schon Großeltern”, erzählen sie.

H Wer weitere historische Bilder für kurze Zeit leihweise zur Verfügung stellen möchte, kann sich an die Ländliche Akademie Krummhörn unter Tel. 0 49 23 / 79 87 oder per

E-Mail unter l-a-k@t-online.de wenden.

H Auch sind neue Informationen zu diesem Bild erwünscht.

Kommentare
FOLGEN SIE UNS
Anzeige

DER EZ-PODCAST

TIPPSPIEL-ANMELDUNG

KONTAKT ZU UNS

Sie ziehen um oder es gibt Probleme bei der Zustellung? Dann finden Sie Hilfe in unserem Servicebereich

Zum Servicebereich

Sie möchten direkten Kontakt zu einer Abteilung aufnehmen oder haben Anregungen? Dann finden Sie im Kontaktbereich die passende Adresse

Zum Kontaktbereich

AM SEEHAFEN