Emden

"Amera"-Ankunft definitiv verschoben

Britische Medien berichten bereits vor der Ankunft in Emden über die Schiffe

Von Jens Voitel

Emden. Die Ankunft der "Amera" ist um 24 Stunden verschoben worden. Jetzt wird das Kreuzfahrtschiff erst morgen Mittag mit dem Hochwasser erwartet. Entsprechende Informationen der Emder Zeitung bestätigten eben die Reederei und die Emder Lotsenbrüderschaft. Über die Gründe gehen die Aussagen allerdings etwas auseinander. Tim Kruithoff hat indes an die Emder appelliert, auch morgen nicht auf die Deiche oder ins Hafengebiet zu kommen, um sich das Schiff anzusehen. Der Grund: Das Corona-Versammlungsverbot. Ordnungsamt und Polizei werden kontrollieren, so der OB.

Auf die beiden Schiffe sind mittlerweile auch internationale Medien aufmerksam geworden. Die "Seaside Cruise News" schreibt neben einem kleinen Rückblick auf die Emder Hafengeschichte auch über die neuen Aufträge der Emder Werft.

Kommentare
FOLGEN SIE UNS
TIPPSPIEL-ANMELDUNG
Anzeige

KONTAKT ZU UNS

Sie ziehen um oder es gibt Probleme bei der Zustellung? Dann finden Sie Hilfe in unserem Servicebereich

Zum Servicebereich

Sie möchten direkten Kontakt zu einer Abteilung aufnehmen oder haben Anregungen? Dann finden Sie im Kontaktbereich die passende Adresse

Zum Kontaktbereich

AM SEEHAFEN