Emden
Überschneidende Sanierungsarbeiten

Ab jetzt ist Wolthusen zwischen Baustellen eingekeilt

Erneut wird der Stadtteil zum Nadelöhr für den Verkehr. Bischofsmützen sollen Abbiegemanöver über die Gegenfahrbahn verhindern.

Emden. Die Sanierungsarbeiten an der Uphuser Straße haben begonnen. Zwischen der Nordermeedenstraße und der Autobahn-Auffahrt Richtung Leer wurde bereits eine Seite der Fahrbahn abgefräst. Der Verkehr ist mittels Baustellenampel geregelt. Der Stadtteil Wolthusen ist damit erneut ein Verkehrs-Nadelöhr. Die Bewohner sind quasi zwischen zwei Straßenbaustellen eingekeilt. Wie berichtet, überschneiden sich die jetzt begonnenen Sanierungsarbeiten mit denen auf der Wolthuser Straße (zwischen Filkuhlweg und Außer dem Nordertor). Autofahrer, die den Stadtteil verlassen oder hineinfahren wollen, müssen also in jedem Fall mindestens eine Baustelle durchqueren. 

Den ausführlichen Bericht lesen Sie in der Emder Zeitung vom 10. April 2019.

Kommentare
FOLGEN SIE UNS
Anzeige

DER EZ-PODCAST

TIPPSPIEL-ANMELDUNG

KONTAKT ZU UNS

Sie ziehen um oder es gibt Probleme bei der Zustellung? Dann finden Sie Hilfe in unserem Servicebereich

Zum Servicebereich

Sie möchten direkten Kontakt zu einer Abteilung aufnehmen oder haben Anregungen? Dann finden Sie im Kontaktbereich die passende Adresse

Zum Kontaktbereich

AM SEEHAFEN