Emden

67 Katzen! Emder Tierheim platzt aus allen Nähten

Wegen akuter Überfüllung hat das Emder Tierheim ein Aufnahmestopp für Katzen verhängt. "Wir wissen einfach nicht mehr, wo wir die Fundtiere auf der Quarantänestation unterbringen sollen", sagt die erste Vorsitzende des Tierschutzvereins Emden und Umgebung.

ezlo1408muttertier

Emden. Wegen akuter Überfüllung hat das Emder Tierheim ein Aufnahmestopp für Katzen verhängt. 67 Katzen im Alter von wenigen Wochen bis hin zur Seniorkatze werden zurzeit im Emder Tierheim gepflegt und betreut. "Wir wissen einfach nicht mehr, wo wir die Fundtiere auf der Quarantänestation unterbringen sollen", sagte die erste Vorsitzende des Tierschutzvereins Emden und Umgebung, Birgit Egberts.

Fundkatzen werden im Tierheim zuerst in der Quarantänestation untergebracht. Dies erfolgt unter anderem zum Schutz der anderen Tierheimbewohner. Dann erfolgen zunächst eine Floh- und Wurmkur. Melden sich keine Besitzer, werden die Tiere gechipt, geimpft und kastriert. Danach bleiben sie in der Regel noch zwei bis drei Tage unter Beobachtung in der Quarantänestation, schildert Irene Harms vom Tierheim-Team den normalen Ablauf.

Den ausführlichen Bericht lesen Sie in der Emder Zeitung vom 14. August.

Kommentare
FOLGEN SIE UNS
ALLE INFOS ZUR WAHL
Anzeige

KONTAKT ZU UNS

Sie ziehen um oder es gibt Probleme bei der Zustellung? Dann finden Sie Hilfe in unserem Servicebereich

Zum Servicebereich

Sie möchten direkten Kontakt zu einer Abteilung aufnehmen oder haben Anregungen? Dann finden Sie im Kontaktbereich die passende Adresse

Zum Kontaktbereich

AM SEEHAFEN

DER EZ-PODCAST

Aktuelles und Hintergründiges aus Emden und umzu.