Emden
Polizeifund

20 Cannabis-Pflanzen sicher gestellt

Beamte durchsuchten das Grundstück eines 42-Jährigen an der Straße Fehntjer Tief.

Emden. Die Polizei hat in der vergangenen Woche 20 Cannabis-Pflanzen auf einem Emder Grundstück sicher gestellt. Das teilte die Polizei Emden/Leer am Montag mit.

Die Beamten erhielten in der Woche zuvor einen Hinweis von einem Passanten. Demnach sollen im Bereich des Borssumer Hammrichs Cannabispflanzen angebaut worden sein. Mit Unterstützung der Feuerwehr suchte die Polizei das Gelände ab. Die Absuche in dem weitläufigen Gebiet verlief jedoch zunächst ergebnislos.

Durch weitere Ermittlungen konnte schließlich festgestellt werden, dass die Pflanzen auf einem freiliegenden Grundstück am Fehntjer Tief angebaut worden waren. Auf Anordnung des Amtsgerichts Aurich durchsuchte die Polizei am Dienstag schließlich das Grundstück eines 42-jährigen Emders.

"Sowohl im Innen- als auch im Außenbereich wurden insgesamt zwanzig hochgewachsene Cannabispflanzen sichergestellt", berichtet die Polizei. In der Wohnung wurde außerdem Marihuana in einer höheren zweistelligen Grammzahl gefunden und ebenfalls sichergestellt. Die Beamten stellten auch weitere Teile der Cannabis-Pflanzen, die zur weiteren Verarbeitung auf dem Dachboden gelagert wurden, sicher.

"Die Mengenanzahl kann zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht näher bestimmt werden", so die Polizei am Montag. Auch der Wirkstoffgehalt der Pflanzen steht noch aus. Gegen den Emder wird nun wegen des Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz ermittelt.

Kommentare
FOLGEN SIE UNS

JETZT BESTELLEN


Anzeige

UNSER CORONA-LIVEBLOG


GEMEINSAM IM NORDWESTEN


#emdenhilft


DER EZ-PODCAST

KONTAKT ZU UNS

Sie ziehen um oder es gibt Probleme bei der Zustellung? Dann finden Sie Hilfe in unserem Servicebereich

Zum Servicebereich

Sie möchten direkten Kontakt zu einer Abteilung aufnehmen oder haben Anregungen? Dann finden Sie im Kontaktbereich die passende Adresse

Zum Kontaktbereich

AM SEEHAFEN