Spirituelles an der Klosterstätte in Ihlow

„Raum der Spurensuche” wird geöffnet.

Von MANFRED ULFERTS

und GERD-ARNOLD UBBEN

Tel. 0 49 21 / 89 00 59



Ihlow. Premiere unter Deutschlands einziger Klosterkirchen-Imagination: Der bereits fertig gestellte „Raum der Spurensuche” an der Klosterstätte Ihlow wird vorübergehend für einen Testlauf geöffnet. Ausstellungskonzeptionist Holger Freiherr von Neuhoff und Mitglieder seines Teams stellen sich an den kommenden drei Advents-Sonntagen den Fragen der Besucher und führen durch die Schau.

Im Ihlower Wald nahe Aurich entsteht derzeit, wie berichtet, eine Nachbildung des einst größten Sakralbaus zwischen Bremen und Groningen - mit 70 Meter Länge und 35 Meter Breite bei einer Höhe von 42 Metern. In knapp einem halben Jahr - am 10. Mai 2009 - soll die Klosterstätte von Ministerpräsident Christian Wulff und Landesbischöfin Dr. Margot Käßmann eröffnet werden.

Der „Raum der Spurensuche” befindet sich unterhalb der Imagination. Dort können die Besucher auf der Ebene der frei gelegten Fundamente die historische und spirituelle Dimension des Klosters sowie seine Geschichte und Zukunft erleben.

Rund 3000 Besucher haben während des 2. „Lüchtermarktes” bereits die Gelegenheit genutzt, den von Holger Freiherr von Neuhoff in Zusammenarbeit mit dem Förderverein „Freunde der Klosterstätte Ihlow”, der ev.-luth. Kirche und der Gemeinde Ihlow gestalteten Raum zu besichtigen.

Neben archäologischen Funden und Info-Tafeln werde auch aufgezeigt, welche Bedeutung das einstige Zisterzienserkloster im 13. Jahrhundert für die Region hatte. 1529 wurde die Abtei während der Reformation geschlossen. Der Konvent verließ Ihlow, die Kirche wurde zerstört. Eine Besonderheit im „Raum der Stille” ist der neue Altar und der offene Blick zum Himmel, der den Besuchern etwas Spirituelles verleihen dürfte.



E Der „Raum der Spurensuche” ist am 7., 14. und 21. Dezember von 11.30 Uhr bis 17 Uhr geöffnet (Eintritt frei). Um 15.30 Uhr findet jeweils eine Klosterführung und um 17 Uhr eine Andacht statt. Ab dem 2. Advent ist auch eine Weihnachtskrippe mit Ausschnitten aus dem Ihlower Altar aus der Auricher Lambertikirche im Backhaus auf dem Klostergelände zu sehen. Weitere Infos: www.kloster-ihlow.de.

 

04.12.2008, 17:55 Uhr