Kritik an Kunstrasen wegen möglicher Krebsgefahr

SWK-Ratsfraktion in der Krummhörn sieht Gefahren bezüglich der Inhaltsstoffe

Kunstrasenplätze sind in die Kritik geraten. Auf dem Sportplatz des Schulzentrums in Pewsum soll eine solche Spielfläche entstehen. Foto: dpa

Krummhörn. Sind Kunstrasenplätze schädlich für die Gesundheit und Umwelt? Die Soziale Wählergemeinschaft Krummhörn (SWK) sieht die Diskussion um einen neuen Kunstrasenplatz in Krummhörn kritisch. Das stellte SWK-Ratsherr Friedhelm Bruns für seine Fraktion im Krummhörner Gemeinderat fest. Befürchtet werden sogenannte Kunststoffgranulate, die über die Atmung oder die Haut krebserregend sein könnten.

Welche weiteren Bedenken hat die Wählergemeinschaft gegen den Kunstrasenplatz und was sagt das Bauamt dazu? Den vollständigen Artikel mit vielen Details lesen Sie heute (13. Juli 2018) im ePaper und der gedruckten Ausgabe der Emder Zeitung. 

13.07.2018, 00:02 Uhr
Über den Autor
Günther Gerhard Meyer Redakteur Region bei der EZ seit: 1994
Telefon: 04921-8900418