Keine Kinder mehr in Abbingwehr

Das letzte Kind wurde jetzt 18 Jahre alt - und ist damit volljährig. Vor 40 Jahren sah die Situation noch anders aus: Da lebten in Abbingwehr noch 21 Kinder.

Sorgt sich um die Zukunft seines Dorfes: Heinrich Hallwaß.

Abbingwehr. Es gibt keine Kinder mehr in Abbingwehr. Das stellt Heinrich Hallwaß für die kleinste Hinteraner Ortschaft fest. Er reagierte mit seiner Feststellung auf Berichte, nach denen etwa auf den Inseln bald keine Kinder mehr geboren werden (die Emder Zeitung berichtete). "In Abbingwehr ist es schon soweit, dass es gar keine Kinder mehr gibt. Vor wenigen Tagen ist das letzte Kind 18 Jahre alt geworden."

Somit dürfte Abbingwehr, führt Hallwaß weiter aus, eines der wenigen Orte in Deutschland sein, wo es keine Kinder mehr gibt. "In der Gemeinde Hinte ist das auf jeden Fall einmalig." Dort leben zurzeit noch 30 Einwohner.

Vor 40 Jahren lebten in Abbingwehr sogar noch 21 Kinder, erinnert sich Hallwaß. Einen Trost gebe es indessen für die Einwohner an den Wochenenden und in den Ferien. "Dann wird es lebhaft, weil dann die Enkelkinder auf Besuch kommen."

 

Den ausführlichen Bericht lesen Sie in der Emder Zeitung vom 15. November.

15.11.2013, 05:00 Uhr