IGS Krummhörn-Hinte: An Handyverbot wird nicht gerüttelt

Die gemeindeübergreifende Schule sieht sich allerdings bei neuen Medien gut gerüstet.

Handys sind an der IGS Hinte-Krummhörn nicht erlaubt. Doch Schulleiter Jochen Lindig ist für kommende Entwicklungen an seiner Schule offen. Foto: Sven Hoppe

Hinte/Krummhörn. Ein bestehendes Verbot von Smartphones an der IGS Krummhörn/Hinte ist „nicht auf ewig in Stein gemeißelt”. Das machte Schulleiter Jochen Lindig auf Nachfrage der Emder Zeitung deutlich. „Was die Zukunft bringt, weiß ich natürlich nicht.” Ausschließen, dass die Nutzung der elektrischen Helfer in einigen Fächern oder fächerübergreifend zukünftig erlaubt werde, könne er nicht. Anlass ist die aktuelle Debatte in Frankreich, wo sich das Parlament mit Smartphones beschäftigen musste.

Warum gibt es an der IGS ein Handyverbot und was passiert bei einem Verstoß? Den ausführlichen Bericht lesen Sie in der Emder Zeitung vom 10. August 2018 oder im ePaper.

10.08.2018, 10:52 Uhr