Eine Schlüsselrolle für den Gutachter

In Aurich steht ein 64-Jähriger vor Gericht, der die Tochter seiner Ex-Freundin missbraucht haben soll.

Symbolfoto: Daniel Reinhardt

Aurich. Unter Ausschluss der Öffentlichkeit ist vor dem Landgericht Aurich der Prozess gegen einen 64-jährigen Ludwigshafener wegen sexuellen Kindesmissbrauchs fortgesetzt worden. Der Angeklagte soll 2004 und 2005 in Emden die Tochter seiner damaligen Lebensgefährtin schwer missbraucht haben. Dabei soll der Mann das Mädchen gefesselt und mit einer Schusswaffe bedroht haben. Das Mädchen war zur Tatzeit zwischen zehn und zwölf Jahre alt. Der Angeklagte bestreitet die Vorwürfe.

11.08.2017, 13:34 Uhr
Über die Autorin
Martina Ricken Freie Mitarbeiterin Redaktion bei der EZ seit: 2014