EEZ in Aurich feierlich eröffnet

Das Energie-, Bildungs- und Erlebniszentrum (EEZ) Aurich ist am Freitag eröffnet worden. Wirtschaftsminister Olaf Lies bezeichnete Aurich mit diesem Projekt als „europäische Umweltstadt für erneuerbare Energien”.

Das EEZ wurde am Freitag offiziell eröffnet. Foto: Ahrends

Aurich. Das Energie-, Bildungs- und Erlebniszentrum (EEZ) Aurich ist am Freitag feierlich eröffnet worden. Niedersachsens Wirtschaftsminister Olaf Lies bezeichnete Aurich mit diesem Projekt als „europäische Umweltstadt für erneuerbare Energien”.

In Aurichs Norden ist mit dem EEZ für rund 27 Millionen Euro ein Projekt entstanden, das nicht nur im Tourismus, sondern auch im Bereich Bildung auf sich aufmerksam macht.

Die ersten Besucher können am 1. Juli das Energie-, Bildungs- und Erlebniszentrum (EEZ) in Beschlag nehmen. Am 28. Juni kann es am Tag der Architektur besichtigt werden. Die laufenden Kosten des Millionenprojektes einschließlich der Abschreibungen belasten den Haushalt der Stadt mit rund 300 000 Euro.

Das EEZ soll jährlich mindestens 110 000 Besucher anziehen. Auf 1800 Quadratmetern wird eine interaktive Ausstellung geboten, die das Thema Energie mit allen Sinnen erleben lässt.

Einer der Höhepunkte ist der der Energieturm, ausgestattet über drei Stockwerke mit neuester Beamergeneration und Beschallungstechnik. In 360- Grad-Projektion wird der Besucher in einen Wasserfall oder einen Vulkan hineinversetzt.

Bereiche aus der Robotik und Mechatronik, aber auch das Arbeiten mit 3D-CAD und 3D-Druckern sowie die Themen Klimawandel, Küstenschutz und Bionik werden den Schülerinnen und Schülern näher gebracht.

19.06.2015, 16:29 Uhr