Der Müll am Deich wurde eingesammelt

Freiwillige haben rund zwei Kilometer des Küstenstreifens von Unrat befreit.

Die freiwilligen Helfer haben das Deichvorland von Unrat befreit. Mehrere Säcke voller Müll kamen zusammen. Foto: privat

Krummhörn. Mehr als 30 freiwillige Helfer haben am Samstag den etwa zwei Kilometer langen Küstenstreifen rund um den Campener Leuchtturm von Unrat befreit, der im Laufe des vergangenen Jahres angetrieben war. Das teilt Insa Steffens, Leiterin im Nationalpark-Haus Greetsiel, mit. Aufgerufen dazu hatte die Nationalparkverwaltung Niedersächsisches Wattenmeer und das vom NABU geführte Nationalpark-Haus in Greetsiel.

13.03.2018, 12:29 Uhr
EZintern-Ticker

Wir suchen Nachwuchs für die Redaktion

Zum 1. Oktober hat die Emder Zeitung...

EZ-Chefredakteur Stefan Bergmann und Mediengestalter Dennis Freese bei der Preisübergabe in Wien. Mit im Bild: Wettbewerbs-Organisator Norbert Küpper und Anette Milz, Mitglied der Jury.

Emder Zeitung gewinnt erneut zwei Design-Preise

Eine internationale Jury hat der EZ...

Firmenblog-Ticker
Experte Albert Peters bei der Arbeit, denn die Nachfrage nach Abdichtungslösungen ist groß.  EZ-Bilder: OK/ Hein
Anzeige

Schluss mit feuchten Wänden & Co.

Auch um nasse Keller kümmert sich die...

Blockaden lösen: Klaus Schoo bringt Patienten wieder in Funktion.
Anzeige

„Uns geht es um das Ganze”

Christine Dirks und Klaus Schoo haben...