Baptisten weihen neues Zentrum ein

Einrichtung in Jennelt wurde 16 Monate lang saniert.

Krummhörn. Die evangelisch-freikirchliche Baptistengemeinde feiert das Ende der 16-monatigen Bauzeit ihres Gemeindezentrums in Jennelt. Das Haus wird am morgigen Freitag eingeweiht, teilte der stellvertretende Gemeindeleiter Bernhard Bengen mit.

Die Gemeinde ist seit 1865 in der Krummhörn im Kapellenweg 2 ansässig. Es soll zum Ausdruck gebracht werden, dass das neue Gemeindezentrum künftig noch stärker zu einem offenen Haus für alle werden soll, so die Gemeindeleitung.

Umrahmt wird die feierliche Einweihung des Gemeindezentrums mit einer Ausstellung von Bildern der Künstlerin Maike Dröst aus Loquard, die in dem neuen Anbau vielseitige Motive von der Landschafts- bis zur Tiermalerei zeigt.

Interessierte werden am Sonnabend von 10 bis 16 Uhr zu einem Tag der offenen Tür eingeladen, um sich der Öffentlichkeit vorzustellen. Ein Festgottesdienst findet am Sonntag ab 14.30 Uhr Im erweiterten Kapellenraum des Zentrums mit Pastor Gregor Helms aus Jever statt.

Die Baptistengemeinde wurde im Jahre 1865 als ”Gemeine getaufter Christen”, zunächst in Hamswehrum, gegründet. Gründungsväter waren unter anderen der Niederländer Peter de Neui und Suntke Ulfert Janssen. Im Jahre 1873 folgte dann der Umzug nach Jennelt, wo die Baptistengemeinde heute noch ansässig ist.

ggm

07.11.2012, 19:46 Uhr