Aufräumen am Burgplatz in Grimersum

Ein Konzept für den Burgplatz in Grimersum nimmt konkretere Formen an, um den Ort touristisch zu nutzen.

Grimersums Ortsvorsteher Jürgen Even will einen Teil der bereits restaurierten Burgmauern sichtbar lassen. Die restlichen Mauern sollen verfüllt werden. Auch der alte Burggraben könnte wieder neu entstehen. EZ-Bild: G. Meyer

Grimersum. Ein Konzept für den Burgplatz in Grimersum nimmt konkretere Formen an, um den Ort touristisch zu nutzen. Das teilte Ortsvorsteher Jürgen Even (SPD) an.

Wie berichtet, soll die Anlage wieder verfüllt werden, die während der letzten elf Jahre von dem Grimersumer Hobbyarchäologen Jörg Saathoff zum Teil in seiner Freizeit freigelegt und wieder aufgebaut wurde. Die Idee dazu kam von dem Kreisdenkmalpfleger Jan Smidt und Ortsvorsteher Jürgen Even.

26.03.2016, 05:00 Uhr