Mit einem 15-Punkte-System werden Kinder in Hinte bei der Vergabe von Kindergartenplätzen beurteilt. Foto: Hans-Ulrich Meyer

Deshalb sollen Hintes Verwaltungsmitarbeiter beim Kita-Platz bevorzugt werden

Die Gemeinde führt ein neues Punktesystem ein. Damit will der Bürgermeister dem Fachkräftemangel entgegenwirken.

Die Vergabe der Kita-Plätze wird in Hinte künftig mit einem Punktesystem geregelt. Besonders gute Chancen haben Kinder von Verwaltungsangestellten und berufstätigen oder studierenden Alleinerziehenden. Symbolfoto: dpa

Verwaltung in Hinte reserviert Kita-Plätze für sich

Punktesystem für Vergabe von Betreuungsplätzen vorgestellt / Nachteile für Kinder in schwierigen Verhältnissen

Die ehemalige „Friesenklause” in Osterhusen beherbergt zurzeit 44 Flüchtlinge. Am Eingang will die Gemeinde mit einem zusätzlichen Vorhang für Schallschutz sorgen. Foto: Günther Gerhard Meyer

Hintes Flüchtlingsunterkunft steht in der Kritik

Anwohner beschweren sich immer häufiger wegen der Lärmbelästigung.

Symbolfoto: dpa

Unbekannte brechen Baucontainer auf

Die Polizei bittet um Mithilfe

Jugendliche aus Wasser gerettet

Das 16-jährige Mädchen war in Leybuchtsiel aus bislang ungeklärten Gründen gegen 2.15 Uhr in das Gewässer geraten.

Der Windkraftanlagenhersteller Enercon will 800 Stellen abbauen. Foto: Jens Büttner

Hunderte protestieren gegen Jobabbau bei Enercon

Laut der Gewerkschaft IG Metall gab es rund 500 Teilnehmer bei der Kundgebung in Aurich.

Das war im Jahr 2017: Schutzsuchende wurden damals bei ihrer Ankunft bei einem Abend der Begegnung in dem Dorf Cirkwehrum begrüßt. Foto: Archiv

„Immer lächeln und ,Moin' sagen”

Die Gemeinde Hinte erntet die Früchte aus den frühen Begegnungen zwischen Hinteranern und Flüchtlingen.

Hier sollen die Trauernden nach Bestattungen künftig zusammenkommen: Schützenhaus in Pewsum. Foto: Nicole Frischlich

Kein Platz für Trauerfeiern

Nun soll das Schützenhaus in Pewsum als Lösung dienen.

Autoinsassen bei Unfall leicht verletzt

Aus einem Fahrzeug stieg nach dem Unfall in der Gemeinde Krummhörn Rauch auf.

In diesem Mehrfamilienhaus wurde im April die Leiche eines 62 Jahre alten Mannes entdeckt. Foto: Udo Hippen

Nach Mord in Aurich: Staatsanwaltschaft erhebt Klage

Im April dieses Jahres sollen sechs mutmaßliche Täter am Tötungsdelikt eines 62-Jährigen Mann beteiligt gewesen sein.