Region
Vorerst nur wenig finanzielle Hilfe aus Hannover

Kaum Geld für Wirtschaftswege

Landes-Agrarministerin Barbara Otte-Kinast besuchte Krummhörner Landwirte und Fischer. Vom Förderbedarf zeigte sie sich überrascht.

Krummhörn. Das marode Netz der Krummhörner Wirtschaftswege wird vorerst nur wenig finanzielle Hilfe aus Hannover erhalten. Das verdeutlichte Niedersachsens Agrarministerin Barbara Otte-Kinast (CDU) am Freitag im Gespräch mit der Emder Zeitung. Der Bund habe zwar eine Milliarde Euro zusätzlich an die Länder zur Sanierung des Wegenetzes gegeben, es dauere aber noch bis diese Gelder in die Kommunen fließe. Eine zügige Hilfe in substanzieller Höhe schloss die Ministerin aus.
Kommentare
FOLGEN SIE UNS
Anzeige
Anzeige