Region
Pandemie

Greetsiel zwischen Sorge und Entspannung

Die Herbstferien bescheren dem Fischerdorf einen Urlauberandrang.

Von Nicole Frischlich und Jens Tammen

Greetsiel. Die Herbstferien sind da - und mit ihnen die Urlauber. Mehr als gut besucht ist das Krummhörner Fischerdorf Greetsiel. Doch wie wirkt sich der Ansturm in Zeiten der sich weiter ausbreitenden Corona-Pandemie auf die Situation vor Ort aus? Gestern gab es in der Krummhörn bereits einen bestätigen Fall nach langer Zeit. Doch wie voll ist es wirklich? Wie fühlen sich Urlauber und Einheimische? Die Emder Zeitung hat sich gestern vor Ort umgeschaut.

Die öffentlichen Parkplätze an den Zwillingsmühlen und am Supermarkt Rah im Ortskern sind mehr als gut belegt, freie Plätze schwer zu ergattern. Das lässt auf viele Tagesgäste schließen, die nicht in Greetsiel übernachten, sondern aus der Umgebung stammen.

Den ausführlichen Bericht lesen Sie in der Emder Zeitung vom 13. Oktober sowie im ePaper.

Zum Kommentar "Mit Augenmaß und Verstand" von Jens Tammen

Kommentare
FOLGEN SIE UNS
TIPPSPIEL-ANMELDUNG
Anzeige

KONTAKT ZU UNS

Sie ziehen um oder es gibt Probleme bei der Zustellung? Dann finden Sie Hilfe in unserem Servicebereich

Zum Servicebereich

Sie möchten direkten Kontakt zu einer Abteilung aufnehmen oder haben Anregungen? Dann finden Sie im Kontaktbereich die passende Adresse

Zum Kontaktbereich

AM SEEHAFEN