Region
Neubau in der Gemeinde Hinte

Erste Arbeiten für neues Demenzzentrum

Das Planungsbüro aus Lingen beginnt in diesen Tagen mit dem Roden von Buschwerk auf dem Gelände in Loppersum.

Von Günther Gerhard Meyer

Loppersum. Die Vorbereitungen für ein Demenzzentrum in Loppersum nehmen Fahrt auf. Das kündigte Paul Roosmann vom Architektenbüro „ips Projekte” in Lingen auf Nachfrage der Emder Zeitung an. Das Büro will das Zwölf-Millionen-Euro-Projekt nun in das Bebauungsplanverfahren bringen. Vor zwei Wochen hat es ein Treffen mit Vertretern des Bauordnungsamtes des Landkreises Aurich, der Denkmalpflege sowie Archäologen der Ostfriesischen Landschaft gegeben. „Wir kommen der Sache näher”, sagte Roosmann. „Ziel ist es, den Bebauungsplan aufzustellen und durchzubringen”, sagte Roosmann. „Die Gespräche mit den beteiligten Behörden sind positiv und konstruktiv verlaufen.” Man arbeite sehr eng mit der Gemeinde Hinte zusammen.

Den ausführlichen Bericht lesen Sie in der Emder Zeitung vom 20. Februar sowie im ePaper für Apple und Android.

Kommentare
FOLGEN SIE UNS

JETZT BESTELLEN


Anzeige

UNSER CORONA-LIVEBLOG


GEMEINSAM IM NORDWESTEN


#emdenhilft


DER EZ-PODCAST

KONTAKT ZU UNS

Sie ziehen um oder es gibt Probleme bei der Zustellung? Dann finden Sie Hilfe in unserem Servicebereich

Zum Servicebereich

Sie möchten direkten Kontakt zu einer Abteilung aufnehmen oder haben Anregungen? Dann finden Sie im Kontaktbereich die passende Adresse

Zum Kontaktbereich

AM SEEHAFEN