Region
Bohrschacht von Exxon Mobil

Behörde prüft Endlager in Pewsum

Ein Unternehmenssprecher von Exxon Mobil informierte Krummhörns Politik im Fachausschuss.

Von Peter Saathoff

Pewsum. Das Bundesgesellschaft für Einlagerung prüft zurzeit, ob der vorhandene Bohrschacht der Firma Exxon Mobil in Pewsum als Endlager für Atommüll infrage käme. Das teilte Unternehmenssprecher Hans-Hermann Nack in der jüngsten Sitzung des Umweltausschusses am Dienstag mit. Wie berichtet, war die Gassuche des US-amerikanischen Mineralölkonzerns Exxon Mobil bei Pewsum nicht von Erfolg gekrönt. Unmittelbare Sorgen müssten sich die Krummhörner allerdings nicht machen, versicherte Nack. Diese Prüfung sei ein Standardprozedere.

Den ausführlichen Bericht lesen Sie in der Emder Zeitung vom 13. Juni sowie im ePaper füe Apple und Android.

Kommentare
FOLGEN SIE UNS
Anzeige

KONTAKT ZU UNS

Sie ziehen um oder es gibt Probleme bei der Zustellung? Dann finden Sie Hilfe in unserem Servicebereich

Zum Servicebereich

Sie möchten direkten Kontakt zu einer Abteilung aufnehmen oder haben Anregungen? Dann finden Sie im Kontaktbereich die passende Adresse

Zum Kontaktbereich

AM SEEHAFEN

DER EZ-PODCAST

Aktuelles und Hintergründiges aus Emden und umzu.