Firmenblog

HSC - Die Lackierer feiert 15-jähriges Bestehen

Neuer Lack für Auto & Co mit über eine Million Farben.

Von Heike Goyert

Emden. 15-jähriges Bestehen feiert am 1. September die Firma „HSC - Die Lackierer GmbH”, die in der Ubierstraße 24 ansässig ist. Die Inhaber, Joachim Huisinga, Torsten Spin und Thomas Claassen waren zuvor in Leer bei der Firma Peter Doden beschäftigt, der auch diese Lackiererei betrieb. Nach und nach sind sie als Mitarbeiter von Leer nach Emden gewechselt. „Und dann bot uns Herr Doden den Betrieb zum Kauf an, da haben wir zugegriffen”, so die drei Inhaber. Was heute so einfach klingt, dauerte damals rund neun Monate, bis Verträge und Genehmigungen komplett waren. „Rückblickend hat sich aber der Seitenwechsel vom Mitarbeiter zum Chef gelohnt”, sagte Claassen, der als Betriebswirt für das Kaufmännische zuständig ist. Huisinga und Spin sind ausgebildete Lackierer. Bedanken möchten sie sich bei allen Kunden und Geschäftspartner für die Treue und das Vertrauen. „Und wir hoffen, allen auch in Zukunft bestens weiterhelfen zu können”, so die drei Inhaber. Seit nunmehr 15 Jahren arbeiten sie für viele hiesige Autohäuser sowie zahlreiche Industriebetriebe. „Wir haben den vorhandenen Kundenstamm übernommen und noch ausgebaut”, sagte Huisinga. „So lackieren wir zum Beispiel auch für die Meyer Werft in Papenburg Teile, die später einmal im Barbereich eingebaut werden.” Doch auch Brillengestelle, eine Gitarre von Otto Waalkes und vieles mehr ist durch ihre Hände gegangen und farblich verändert worden. Das Tagesgeschäft ist jedoch die Bearbeitung von Pkw und Lkw nach der Unfallreparatur. Egal ob neuer Kotflügel oder eine Komplett-Lackierung - die Experten sorgen für die professionelle Umsetzung. Und das sowohl für gewerbliche als auch für private Kunden. Für Letztere gibt es sogar einen Hol-und Bringservice.

Insgesamt sind derzeit fünf Mitarbeiter beschäftigt. Ihnen stehen unter anderem drei Arbeitsplätze, zwei Hebebühnen und ein Infrarot-Trockner für ihre Arbeiten zur Verfügung.

Um bei den Lackierungen immer genau den richtigen Farbton zu treffen, stehen den Mitarbeitern der Firma „HSC - Die Lackierer GmbH” über eine Millionen Farben zur Verfügung. In ihrem speziellen Farbmischraum gibt es Mustertäfelchen, nach Hersteller und nach Farbtönen aufgeteilt. „Mithilfe dieser Täfelchen können wir den gewünschten Farbton auswählen, zum Beispiel auch, wenn das Fahrzeug schon älter ist und sich die Farbe im Laufe der Jahre verändert hat”, sagte Mit-Inhaber Torsten Spin. Mittels eines Computers werden dann die verschiedenen Farbkomponenten aufgelistet und die Lackierer kümmern sich um das Zusammenmixen. „Von manchen Farben brauchen wir nur wenige Tropfen. So eine kleine 50 Milliliter Dose kann schon mal 500 Euro kosten und die ist auch nicht unbegrenzt haltbar”, so Mit-Inhaber Thomas Claassen. „Daher erklären sich die teilweise hohen Lackierkosten.” Bevor die Farbe aber auf das Fahrzeug kommt, wird dieses erst entsprechend vorbereitet. Kunststoffe und andere Flächen, die nicht lackiert werden sollen, werden mit Papier abgeklebt. Dann geht es möglichst staubfrei in die Lackierkabine. Diese hat eine Arbeitstemperatur von 20 bis 22 Grad Celsius, damit die Wasserlacke sich besser verarbeiten lassen. „Dabei kommt nur saubere und gefilterte Luft von oben rein und wird unten durch weitere spezielle Filter wieder herausgesaugt”, sagte Joachim Huisinga, ebenfalls Mit-Inhaber. Im Anschluss geht es ohne große Staubverwirbelungen in die dunkle Trocknerkabine. Nach der völligen Trocknung erfolgt im Finish-Bereich die Endbearbeitung. Das Papier wird entfernt, der Lack wird poliert und alles sauber gemacht. „Und dann geht es entweder zurück zu den Betrieben oder der Kunde holt es direkt bei uns ab”, so die drei Inhaber.

HSC - Die Lackierer GmbH

Ubierstr. 24

26723 Emden

Kommentare
FOLGEN SIE UNS
Anzeige

DER EZ-PODCAST

TIPPSPIEL-ANMELDUNG

KONTAKT ZU UNS

Sie ziehen um oder es gibt Probleme bei der Zustellung? Dann finden Sie Hilfe in unserem Servicebereich

Zum Servicebereich

Sie möchten direkten Kontakt zu einer Abteilung aufnehmen oder haben Anregungen? Dann finden Sie im Kontaktbereich die passende Adresse

Zum Kontaktbereich

AM SEEHAFEN