Firmenblog

Förderung begünstigt neue Solaranlagen

Ritz Haustechnik bietet eine große Bandbreite an Dienstleistungen.

Von Heike Goyert

Emden. Seit über 13 Jahren ist Thorsten Ritz mit seiner Firma „Ritz Haustechnik” in Emden selbstständig und bietet den Kunden gute Qualität zum kleinen Preis. Seit Anfang an ist es ihm besonders wichtig, seine Kunden zufriedenzustellen.

„In diesem Jahr ist die Nachfrage der Kunden nach erneuerbaren Energien größer als sonst“, so Ritz. „Dabei steht im Kundenmittelpunkt die Frage, wie sich bei gleicher Wärmeleistung und Brauchwassermenge die Preise und Immissionen senken lassen. Im Mittelpunkt der Attraktivitätsskala stehen hierbei moderne Gasbrennwertheizungen in Verbindung mit einer thermischen Solaranlage für die Brauchwasserbereitung. Diese Komponenten schaffen es, gegenüber Gasheizwerkanlagen zirka 30 bis 40 Prozent weniger Energie zu verbrauchen.“

Doch nicht nur dadurch sparen die Kunden, denn es gibt wieder eine Förderung der Bundesregierung. „So wird die thermische Solaranlage mit fast einem Drittel der Anschaffungskosten gefördert“, weiß Ritz. Um die entsprechenden Anträge zu stellen, gibt es auf den Homepages der Hersteller Anleitungen und Hilfestellungen. „So weiß der Kunde, dass sein Antrag auch bearbeitet wird“, so Ritz, der bei Fragen auch gerne weiterhilft.

Neben diesen Anlagen waren die Sommermonate auch wieder mit vielen Wartungsarbeiten verbunden. „Die Kunden nutzen die Zeit, denn sie haben realisiert, dass es günstiger ist, die Therme regelmäßig überprüfen zu lassen und so den Wert zu erhalten, statt irgendwann von einer kaputten Heizung überrascht zu werden.”

Bei einer solchen Wartung wird die Therme nicht nur gereinigt, sondern unter anderem wird auch der Wasserstand überprüft und ein Probelauf durchgeführt.

Das Leistungsspektrum der Emder Fachfirma umfasst den Neubau im Bad ebenso wie die Badsanierung und die Bereiche Heizung, Lüftung und Sanitäranlagen. „Bei der täglichen Arbeit kommen mir meine Berufskontakte zugute, die ich vor meiner Selbstständigkeit als Leiter in einer Handwerksfirma in der Nähe von Osnabrück gewonnen habe”, sagt Ritz.

Seine Ware bezieht er aus dem gesamten Bundesgebiet und gibt die dabei erzielten Preisvorteile gerne an seine Kunden weiter. „So wie derzeit ein Gasbrennwertkessel von Junkers, den ich zum attraktiven Preis anbieten kann”, sagt Ritz.

Zu seinen Hauptaufgabengebieten gehören der Einbau von Solaranlagen, die Sanierung von Gasbrennwert- und Ölheizungen sowie die Badsanierung und die Wartung von Heizungen. „Durch die vielfältigen Aufgabengebiete ist die Arbeit sehr abwechslungsreich”, sagt Ritz.

Unterstützt wird er durch Dustin Schulz. Er macht eine dreieinhalbjährige Ausbildung zum Anlagenmechaniker für Sanitär, Heizung und Klimatechnik und befindet sich im dritten Ausbildungsjahr.

Der Fachbetrieb bietet zusammen mit den Stadtwerken Emden auch das Projekt „Wärme plus” an. Dabei erhält der Kunde und Nutzer des Programms eine neue Heizungsanlage und zahlt diese durch einen monatlichen Pauschalbetrag, bei dem auch anfallende Wartungs- und Reparaturkosten bereits enthalten sind, ab. „Für manche ist es so finanziell einfacher, eine neue Heizung einbauen zu lassen”, so Ritz, der für Informationen gerne zur Verfügung steht.

 

Ritz Haustechnik

Lise-Meitner-Straße 54A

26723 Emden

Kommentare
FOLGEN SIE UNS
TIPPSPIEL-ANMELDUNG
Anzeige

KONTAKT ZU UNS

Sie ziehen um oder es gibt Probleme bei der Zustellung? Dann finden Sie Hilfe in unserem Servicebereich

Zum Servicebereich

Sie möchten direkten Kontakt zu einer Abteilung aufnehmen oder haben Anregungen? Dann finden Sie im Kontaktbereich die passende Adresse

Zum Kontaktbereich

AM SEEHAFEN