Zwischen Ästhetik und Problemen

Volles Haus bei der Eröffnung der neuen Kunsthallen-Ausstellung „Das Auto in der Kunst - Rasende Leidenschaft”.

Besucher der neuen Ausstellung betrachten die Reisekutsche von Goethe von Asta Gröting. Foto: Eric Hasseler

Emden. Eröffnung mit Hindernissen, unerwarteten Überraschungen und einer energischen politischen Stellungnahme. So eröffnete die Kunsthalle am Sonnabend ihre neue Ausstellung „Das Auto in der Kunst - Rasende Leidenschaft”.

Die Straßensperrung anlässlich des Hafen- und Delftfestes verzögerte die Ankunft zweier wichtiger Gäste, die Rednerliste wurde spontan um zwei weitere Beiträge verlängert, und die 100 Exponate umfassende Ausstellung erhielt „Verstärkung“ durch einen nachtblauen Brezel-Käfer von 1950, mit den Unternehmer und Kunstförderer Jacob Weets direkt vor dem Eingang der Kunsthalle Stellung bezog.

-> Die Ausstellung „Das Auto in der Kunst - Rasende Leidenschaft” ist bis zum 5. November zu sehen.

16.07.2017, 23:22 Uhr
Über die Autorin
Kornelia Sojka Chefin vom Dienst Lokales bei der EZ seit: 1984
Telefon: 04921-8900413
EZintern-Ticker
Firmenblog-Ticker
Solange es schöne Bekleidung gibt, macht sie beruflich weiter: Inhaberin Edda Faerber im Emder Geschäft von „efeé”.
Anzeige

Ob rot, blau oder grau...

Zehnjähriges Bestehen von „efeé” wird...

Die Leichtautos von Microcars machen auch optisch etwas her. Es gibt sie in verschiedenen Ausführungen.
Anzeige

Im Leichtauto durch den Frühling

Microcars sind bereits ab 16 Jahren...