Zwischen Ästhetik und Problemen

Volles Haus bei der Eröffnung der neuen Kunsthallen-Ausstellung „Das Auto in der Kunst - Rasende Leidenschaft”.

Besucher der neuen Ausstellung betrachten die Reisekutsche von Goethe von Asta Gröting. Foto: Eric Hasseler

Emden. Eröffnung mit Hindernissen, unerwarteten Überraschungen und einer energischen politischen Stellungnahme. So eröffnete die Kunsthalle am Sonnabend ihre neue Ausstellung „Das Auto in der Kunst - Rasende Leidenschaft”.

Die Straßensperrung anlässlich des Hafen- und Delftfestes verzögerte die Ankunft zweier wichtiger Gäste, die Rednerliste wurde spontan um zwei weitere Beiträge verlängert, und die 100 Exponate umfassende Ausstellung erhielt „Verstärkung“ durch einen nachtblauen Brezel-Käfer von 1950, mit den Unternehmer und Kunstförderer Jacob Weets direkt vor dem Eingang der Kunsthalle Stellung bezog.

-> Die Ausstellung „Das Auto in der Kunst - Rasende Leidenschaft” ist bis zum 5. November zu sehen.

16.07.2017, 23:22 Uhr
Über die Autorin
Kornelia Sojka Chefin vom Dienst Lokales bei der EZ seit: 1984
Telefon: 04921-8900413