Wechsel an der VW-Spitze: „Kein schlechter Zeitpunkt”

Der Emder VW-Betriebsrat sieht die Erneuerung an der Konzern-Spitze eher gelassen.

Optimistisch: der neue Emder Betriebsratschef Manfred Wulff (rechts). Foto: Jens Voitel

Emden. Auch nach dem in seiner Heftigkeit am Ende doch überraschend deutlichen Umbruch an der Spitze des Volkswagen-Konzerns, rechnet der designierte Betriebsratsvorsitzende des Emder VW-Werkes, Manfred Wulff, mit keinem radikalen Strategiewechsel des Unternehmens, der womöglich die Emder Fabrik erschüttern könnte. Im Gegenteil: Vor allem die Personalie Herbert Diess stimmt Wulff optimistisch, hat doch der bisherige Markenvorstand und künftige Konzern-Vorstandsvorsitzende Diess die Arbeit der Emder erst vor wenigen Tagen ausdrücklich gelobt - und als Markenvorstand letztlich ja auch verantwortet.

16.04.2018, 00:03 Uhr
Über den Autor
Jens Voitel Redakteur Lokales bei der EZ seit: 1994
Telefon: 04921-8900412
EZintern-Ticker
Leere Schreibtische bei der EZ. Die halbe Redaktion ist krank.

Infekte legen ganze Arbeitsteams lahm

In diesem Jahr sind die Erkältungen...

Firmenblog-Ticker
Auch moderne, grifflose Küchen in Hochglanz und Mattlack sind im Angebot.    EZ-Bild: Hasseler
Anzeige

Darauf hat Emden gewartet

Küchen Ruberg aus Leer eröffnet...