Um 6 Uhr ist die Zeitung im Kasten

Was passiert an einem ganz normalen Wochentag zwischen 0 und 24 Uhr in Emden? Wir berichten über diesen Alltag, der auch ungewöhnliche Einblicke gibt. Bis Heiligabend öffnen wir so Stunde um Stunde das nächste Kalendertürchen. Heike Goyert hat von 5 bis 6 Uhr Zeitung mitausgetragen.

Auf geht es zur nächsten Verteilung: Klaus Berndt vor dem Verlagsgebäude. Foto: Heike Goyert

Emden. Morgens aufstehen und die Zeitung aus dem Briefkasten holen - für die Abonnenten der Emder Zeitung ein gewohnter Ablauf. Nur die wenigsten machen sich Gedanken darüber, wie oder wer ihnen diese täglich bringt. Daher bin ich in der Zeit von 5 bis 6 Uhr einmal bei einem Zusteller mitgefahren.

Einer von 100 Zustellern der EZ ist Klaus Berndt („Mit diesem lustigen Namen lebe ich seit 57 Jahren”). Er ist als sogenannter Springer seit August vergangenen Jahres im Verlag tätig. Zur Erklärung: Springer haben einige feste Verteilgebiete, die sie täglich beliefern, sorgen aber auch bei Ausfällen von Kollegen durch Krankheit oder Urlaub in anderen Gebieten dafür, dass alle ihre Emder Zeitung bis spätestens um 6 Uhr im Kasten haben.

Was erlebt ein EZ-Zusteller in den frühen Morgenstunden? Wie bereitet sich Klaus Berndt auf ungemütliches Wetter vor? Den kompletten Artikel lesen Sie heute (6.12.2018) im ePaper und der gedruckten Ausgabe der Emder Zeitung.

06.12.2018, 11:02 Uhr
Über die Autorin
Heike Goyert Redakteurin PR-Redaktion bei der EZ seit: 1989–2000, 2001
Telefon: 04921-8900460