Suche nach dem Blindgänger gestartet

Der Kampfmittelbeseitigungsdienst rückte gestern in Larrelt an.

In Larrelt startete am Dienstag die Suche nach einem Blindgänger. Foto: Marten Klose

Emden. Die Suche nach einem Blindgänger in einer Parzelle der Larrelter Kleingartenanlage hat am Dienstag mit ersten Vorbereitungsarbeiten begonnen. Drei Mitarbeiter des Kampfmittelbeseitigungsdienstes (KBD) versuchen mit einer sogenannten rasterförmigen Bohrlochsondierung herauszufinden, ob tatsächlich eine Bombe aus dem Zweiten Weltkrieg tief im Untergrund des Schrebergartens liegt.

14.03.2018, 00:05 Uhr
Über den Autor
Marten Klose Redakteur Lokales bei der EZ seit: 2010
Telefon: 04921-8900431
EZintern-Ticker

Wir suchen Nachwuchs für die Redaktion

Zum 1. Oktober hat die Emder Zeitung...

EZ-Chefredakteur Stefan Bergmann und Mediengestalter Dennis Freese bei der Preisübergabe in Wien. Mit im Bild: Wettbewerbs-Organisator Norbert Küpper und Anette Milz, Mitglied der Jury.

Emder Zeitung gewinnt erneut zwei Design-Preise

Eine internationale Jury hat der EZ...

Firmenblog-Ticker
Experte Albert Peters bei der Arbeit, denn die Nachfrage nach Abdichtungslösungen ist groß.  EZ-Bilder: OK/ Hein
Anzeige

Schluss mit feuchten Wänden & Co.

Auch um nasse Keller kümmert sich die...

Blockaden lösen: Klaus Schoo bringt Patienten wieder in Funktion.
Anzeige

„Uns geht es um das Ganze”

Christine Dirks und Klaus Schoo haben...