Spielplätze auf Eis gelegt

Die Emder CDU fordert Lösungen vom Kämmerer.

Bis auf Weiteres gesperrt: Ein Spielgerät in Constantia. Foto: Eric Hasseler

Emden. Nach wie vor sind Spielgeräte vor verschiedenen Emder Schulen und Kindergärten wegen gravierender Schäden aus Sicherheitsgründen gesperrt und mit Sperrgittern verriegelt (die Emder Zeitung berichtete). Und das wird wohl auch noch einige Zeit so bleiben. Das zuständige städtische Gebäudemanagement wartet weiterhin auf die Verabschiedung des kommunalen Haushaltes. Vorher könnten die Reparaturen nicht angegangen beziehungsweise in Auftrag gegeben werden, bestätigte der stellvertretende Leiter des Gebäudemanagements, Helmut Fischer-Joost, auf Anfrage.

Die CDU-Fraktion im Emder Rat will sich damit allerdings nicht zufriedengeben. Fraktionschef Helmut Bongartz forderte Kämmerer Horst Jahnke deshalb dazu auf, die notwendigen Gelder entsprechend umzuschichten und so die Reparatur der Spielgeräte schnell zu ermöglichen.

20.04.2017, 11:19 Uhr
Über den Autor
Jens Voitel Redakteur Lokales bei der EZ seit: 1994
Telefon: 04921-8900412
EZintern-Ticker

Wir suchen Nachwuchs für die Redaktion

Zum 1. Oktober hat die Emder Zeitung...

EZ-Chefredakteur Stefan Bergmann und Mediengestalter Dennis Freese bei der Preisübergabe in Wien. Mit im Bild: Wettbewerbs-Organisator Norbert Küpper und Anette Milz, Mitglied der Jury.

Emder Zeitung gewinnt erneut zwei Design-Preise

Eine internationale Jury hat der EZ...

Firmenblog-Ticker
Blockaden lösen: Klaus Schoo bringt Patienten wieder in Funktion.
Anzeige

„Uns geht es um das Ganze”

Christine Dirks und Klaus Schoo haben...

Haben in zehn Jahren viel erreicht: die Inhaber und Geschäftsführer Christof Zuber und Marcus Scholz.
Anzeige

Von Emden aus in die Welt

Weitere Firmenstandorte in den USA und...