Polizei führt Verkehrskontrollen in Emden durch

Die Beamten überprüfen schwerpunktmäßig die Einhaltung der Gurtpflicht, passende Kindersitze und die Helmpflicht für Kraftradfahrer.

Die Polizei in Emden führt diese Woche Verkehrskontrollen durch.

Emden. In dieser Woche findet die länderübergreifende Kontrollwoche zu den Themenschwerpunkten "Sicherheitsgurte, Schutzhelme und Kinderrückhaltesysteme" statt, teilte die Polizei mit. Seit der Einführung der Gurtpflicht in Kraftfahrzeugen, der Helmpflicht für Kraftradfahrer 1976 sowie der Einführung der Pflicht 1993, Kinder in einem ihrer Körpergröße angepassten Sitz zu sichern, sind die Zahlen der tödlich oder schwer verletzten Verkehrsteilnehmer deutlich zurückgegangen, so die Polizei. Noch bis zum 18. März wird die Polizei in der Stadt Emden und im Landkreis Leer Verkehrskontrollen zu den genannten Schwerpunktthemen durchführen. Ziel ist es, eine Verbesserung des Verhaltens der Verkehrsteilnehmer im Straßenverkehr zu bewirken und dadurch das Verkehrssicherheitsniveau zu erhöhen, hieß es in der Mitteilung. Verkehrsteilnehmer, die nicht angeschnallt sind, müssen mit einem Verwarngeld in Höhe von 30 Euro rechnen. Werden dahingegen Kinder ohne jegliche Sicherung in Kraftfahrzeugen befördert, droht dem Fahrzeugführer ein Bußgeld in Höhe von 60 Euro sowie ein Punkt im Fahreignungsregister, teilte die Polizei mit.

13.03.2018, 10:38 Uhr