Neues Konzept soll Diskothek retten

Aus dem „Mozo” wird das „Moods”. Am kommenden Sonnabend steigt die erste Party.

Aus dem „Mozo” wird das „Moods”. Foto: Gaby Wolf

Emden. Einen Neustart auf dem Emder Diskothekenmarkt wird es am Sonnabend geben. Dann eröffnet das „Moods” am Neuen Markt unter der Leitung von Barbara Sälzer und Erik Zeiler in den Räumen des ehemaligen „Mozo”.

Ende Juli hatte die Traditionsdiskothek in Emden geschlossen. Wirtschaftlich rechnete sich das alles nicht mehr, sagte Sälzer: „Ich hatte jetzt nur noch die Alternative: Verkauf des Hauses oder etwas Neues machen.” Die rund 600 Quadratmeter im Obergeschoss im Haus am Neuen Markt leer stehen zu lassen, wäre auf Dauer für die Firma von Sälzer nicht tragbar gewesen. Mit Zeiler fand Sälzer einen Weggefährten ihres Vaters, der viele Jahre die Diskothek betrieb. Zeiler arbeitete zehn Jahre ab 1984 dort als Discjockey.

12.10.2017, 14:10 Uhr
Über die Autorin
Ute Lipperheide Redakteurin Lokales bei der EZ seit: 1993
Telefon: 04921-8900416
EZintern-Ticker
Firmenblog-Ticker
Solange es schöne Bekleidung gibt, macht sie beruflich weiter: Inhaberin Edda Faerber im Emder Geschäft von „efeé”.
Anzeige

Ob rot, blau oder grau...

Zehnjähriges Bestehen von „efeé” wird...

Die Leichtautos von Microcars machen auch optisch etwas her. Es gibt sie in verschiedenen Ausführungen.
Anzeige

Im Leichtauto durch den Frühling

Microcars sind bereits ab 16 Jahren...