Neue Richtlinie eine "Gefahr für das VW-Werk"

Das sagt der Emder Betriebsratsvorsitzende und kritisiert die drohende Verschärfung der CO2-Grenzwerte

Foto: Eric Hasseler

Emden. Die von der Europäischen Union geplante Verschärfung der Kohlendioxid-Grenzwerte für Neuwagen könnte zu einer Gefahr für das Emder Volkswagen-Werk werden. Davor hat jetzt der Betriebsratsvorsitzende Manfred Wulff in einem Interview mit der Emder Zeitung gewarnt. Er hält die von der EU beabsichtige Reduzierung der bislang gültigen Grenzwerte um 35 oder sogar um 40 Prozent bis 2030 für technisch nicht machbar. Zudem wäre das Emder Werk, das bislang ausschließlich größere Fahrzeuge produziert, besonders von der Verschärfung betroffen.

Das komplette Interview mit dem Betriebsratvorsitzenden Wulff lesen Sie heute (12. Oktober 2018) im ePaper oder der gedruckten Ausgabe der Emder Zeitung.

12.10.2018, 00:05 Uhr
Über den Autor
Jens Voitel Redakteur Lokales bei der EZ seit: 1994
Telefon: 04921-8900412