Möglicher Bombenfund: Stadt will morgen informieren

Noch ist unklar, ob es sich bei dem Fund nahe des DOC tatsächlich um Blindgänger handelt. Näheres will die Stadt am Mittwoch bekannt geben.

In einer Tiefe von neun Metern liegen in der Württemberger Straße womöglich Blindgänger. Foto: Eric Hasseler

Emden. Am morgigen Mittwoch soll feststehen, ob sich in neun Metern Tiefe im Bereich der Württemberger Straße Blindgänger befinden. "Derzeit arbeiten sich drei Spezialfirmen an diesen Punkt im Erdreich bis auf einen Meter heran", teilte Stadtsprecher Eduard Dinkela am Dienstag mit. Diese Arbeiten dienen laut Mitteilung letztlich zur Vorbereitung für den Kampfmittelbeseitigungsdienst Niedersachsen, der in dieser Woche mittels Stechsondierung feststellen wird, ob es sich tatsächlich um eine Bombe handelt.

Sollte dies der Fall sein, wird die Bombenentschärfung voraussichtlich am kommenden Sonntag, 18. Februar, stattfinden. Die weiteren Vorbereitungen durch den Verwaltungsstab der Stadt Emden laufen.

13.02.2018, 13:41 Uhr
Über den Autor
Johannes Booken Redakteur Lokales bei der EZ seit: 2012
Telefon: 04921-8900422
EZintern-Ticker
Firmenblog-Ticker
Am Donnerstag liefen noch die Vorbereitungen für die offizielle Übergabe am gestrigen Freitag, daher sind die farbigen Stühle auch entsprechend aufgestellt worden.    EZ-Bilder: goy
Anzeige

Zweckmäßig und multifunktional

Neubau der Mensa an der Oberschule...

Das vielfältige Angebot bietet alles vom Frühstück bis zum Abendessen sowie orientalische Spezialitäten und Obst und Gemüse.
Anzeige

Das neue „Tante Emma”

Lebensmittelgeschäft „City Markt”...