Mehr Kurzarbeit für das Emder VW-Werk

Der ostfriesische Produktionsstandort schließt an 15 Tagen.

Das Emder Werk schließt an 15 Tagen. Foto: Carmen Jaspersen

Emden. Die angekündigte Kurzarbeit im Emder Volkswagenwerk ist noch einmal erhöht worden. Jetzt wird bis Mitte Oktober insgesamt an 15 Tagen (bislang zwölf) nicht gearbeitet. Das teilte Werkssprecher Jan Wurps auf Anfrage mit. Die Beschäftigten im Emder VW-Werk wurden gestern über die Kurzarbeitstage informiert. Die Tage, an denen nicht im Werk produziert wird, sind jetzt mit der Agentur für Arbeit abgestimmt worden. Zunächst wird - wie schon seit dem 13. August - jeweils der Freitag als Kurzarbeitstag angemeldet. Im September wird ebenfalls am Freitag nicht gearbeitet. Der 1. und 2. Oktober sind Urlaubstage und vom 4. bis einschließlich dem 15. Oktober ist wieder Kurzarbeit angesagt. Wurps: „Die Arbeit fehlt. Der Passat läuft in seinem Segment zwar besser als die Konkurrenz, aber das hilft uns im Emder Werk nichts. Die Nachfrage nach diesen Limousinen ist leider zu gering.” Deshalb mussten die Kurzarbeitstage auch noch einmal aufgestockt werden. 

27.08.2018, 20:18 Uhr
Über die Autorin
Ute Lipperheide Redakteurin Lokales bei der EZ seit: 1993
Telefon: 04921-8900416