Land und Enercon reden wieder

Niedersachsens Ministerpräsident Stephan Weil sieht die Einflussmöglichkeiten der Politik als gering.

Bislang herrschte zwischen dem Land Niedersachsen und dem Windkraftanlagenhersteller Enercon aus Aurich Funkstille. Foto: Jens Büttner

Emden. Der Gesprächsfaden zwischen der Landesregierung und der Unternehmensspitze von Enercon ist wieder aufgenommen worden. Das sagte der Niedersächsische Ministerpräsident Stephan Weil (SPD) in einem Gespräch mit der Emder Zeitung. In welcher Form und über welche Inhalte geredet wird, dazu wollte er keine weiteren Angaben machen. „Der Gesprächsfaden ist aufgenommen, mehr gibt es dazu nicht zu sagen”, sagte Weil.

Was sagt Weil weiter und was verdeutlicht der Ministerpräsident? Das lesen Sie in der Emder Zeitung vom 8. September oder im ePaper.

08.09.2018, 10:44 Uhr