Krankenstand bei VW in Emden explodiert

Nach dem Entlassungsschock: 20 Prozent der Mitarbeiter mit einem befristeten Vertrag fielen in den Tagen nach der Versammlung aus.

Viele Leiharbeiter haben die drohende Entlassung bei VW krank gemacht. Foto: Jörg Sarbach

Emden. Im Anschluss an die letzte Betriebsversammlung im Emder Volkswagen-Werk, auf der Mitte November offiziell bekanntgegeben worden war, dass 500 befristete Mitarbeiter ihren Job verlieren, ist der Krankenstand im Werk nahezu explodiert. Nach Informationen der Emder Zeitung meldeten sich in den Tagen nach der Versammlung gut 20 Prozent der von der Entlassung betroffenen Leiharbeiter krank. Dem Vernehmen nach hatte der plötzliche Ausfall der Leiharbeiter massive Auswirkungen auf die gesamte Produktion. Die Lage habe sich aber wieder etwas beruhigt, heißt es.

Wie viele Leiharbeiter sind derzeit krank? Was macht die Werkleitung derweil? Das erfahren Sie in der heutigen Ausgabe der Emder Zeitung sowie im ePaper.

07.12.2018, 00:05 Uhr
Über den Autor
Jens Voitel Redakteur Lokales bei der EZ seit: 1994
Telefon: 04921-8900412