„Klagen auf hohem Niveau"

Der neue Stadtplaner Andreas Pesenacker lebt und arbeitet seit fünf Monaten in Emden. Im Gespräch mit der EZ betont er die Stärken die Stadt - und wundert sich, warum diese so selten von Emdern selbst gesehen werden. 

„Ein Ort aktueller Stadtplanung”: Andreas Pesenacker auf dem Schweckendieckplatz. Foto: Ute Lipperheide

Herr Pesenacker, Sie sind jetzt fünf Monate in Emden als Stadtplaner beschäftigt. Haben Sie sich schon eingelebt?

Pesenacker: Die Aufnahme in Emden war in jeder Hinsicht sehr herzlich und entgegenkommend. So war das Ankommen und Einleben ausgesprochen leicht und angenehm. Sowohl beruflich wie privat.

Was gefällt Ihnen an dieser Stadt besonders gut?

Emden als Seehafenstadt ist eine Stadt am Wasser. Ems, Dollart und die vielen Wasserwege im Stadtgebiet sind nicht nur besondere Potenziale, sondern bedeuten für mich persönlich auch ein außerordentliches Attribut für hohe Lebensqualität. Wasser in der Stadt hat an sämtlichen Stationen meines Lebens eine besondere Anziehungskraft besessen, eben wegen des hohen Stellenwertes in Bezug auf Lebensqualität.

12.05.2018, 17:07 Uhr
Über die Autorin
Ute Lipperheide Redakteurin Lokales bei der EZ seit: 1993
Telefon: 04921-8900416