Kesselschleuse: Die alte Dame ist gut in Schuss

Erster Eindruck der Inspekteure: keine größeren Schäden an trockengelegter Kesselschleuse

Wird vier Wochen lang inspiziert: die Emder Kesselschleuse. Foto: Eric Hasseler

Emden. Es ist noch kein offizielles Prüfergebnis, wohl aber eine höchst erfreuliche Wasserstandsmeldung: Die Kesselschleuse ist - abgesehen von Verschleißteilen - trotz ihres hohen Alters in einem guten Zustand. Bei der Trockenlegung sind keine gravierenden Schäden entdeckt worden. Das sagte Axel Daubenspeck, Aufgabenbereichsleiter beim Niedersächsischen Landesbetrieb für Wasserwirtschaft, Küsten- und Naturschutz (NLWKN), gestern bei einem Rundgang durch das Wasserbauwerk.

14.11.2017, 00:05 Uhr
Über den Autor
Marten Klose Redakteur Lokales bei der EZ seit: 2010
Telefon: 04921-8900431
EZintern-Ticker

Wir suchen Nachwuchs für die Redaktion

Zum 1. Oktober hat die Emder Zeitung...

EZ-Chefredakteur Stefan Bergmann und Mediengestalter Dennis Freese bei der Preisübergabe in Wien. Mit im Bild: Wettbewerbs-Organisator Norbert Küpper und Anette Milz, Mitglied der Jury.

Emder Zeitung gewinnt erneut zwei Design-Preise

Eine internationale Jury hat der EZ...

Firmenblog-Ticker
Blockaden lösen: Klaus Schoo bringt Patienten wieder in Funktion.
Anzeige

„Uns geht es um das Ganze”

Christine Dirks und Klaus Schoo haben...

Haben in zehn Jahren viel erreicht: die Inhaber und Geschäftsführer Christof Zuber und Marcus Scholz.
Anzeige

Von Emden aus in die Welt

Weitere Firmenstandorte in den USA und...