Haftstrafe für 28-jährigen Emder

Es gab keine Bewährung für räuberische Erpressung trotz guter Sozialprognose.

Ein 28-jähriger Emder wurde zu einer Haftstrafe verurteilt. Foto: dpa

Emden. Ein 28-jähriger Emder ist wegen räuberischer Erpressung gestern vom Emder Schöffengericht zu einer Haftstrafe von zwei Jahren verurteilt worden. Der Mann hat im April 2017 einen Bekannten per WhatsApp-Nachricht bedroht und angekündigt, ihn zuhause aufzusuchen, um eine offene Rechnung zu begleichen. Anschließend setzte er die Drohung in die Tat um.

Warum wurde auf eine Bewährungsstrafe verzichtet? Warum kann es eine weitere Verhandlung geben? Das lesen Sie in der Emder Zeitung von heute und im ePaper.

09.11.2018, 16:30 Uhr
Über den Autor
Suntke Pendzich Redakteur Lokales bei der EZ seit: 2016
Telefon: 04921-8900417