Dorfverein will Larrelter Warffest wiederbeleben

Die Veranstaltung war aus Kostengründen eingestellt worden.

Viel auf dem Zettel: Vorstand Stefan Eggen, Stefan Wild, Bernd-Thomas Martens und Bernhard Teichfischer. Foto: Axel Milkert

Emden. Das Larrelter Warffest ist nicht tot. Zumindest aus der Sicht einiger Larrelter. Allen voran: der örtliche Dorfverein. Der Veranstaltung, 2013 zum vorerst letzten Mal als „Lütje Warffest” ausgetragen, soll neues Leben eingehaucht werden. Das ist das klare Ziel des Vereins, der am Samstag in der Mühle „Kost Winning” seine Jahreshauptversammlung abhielt.

„Wir sind von mehreren Leuten angesprochen worden, ob wir es nicht noch einmal versuchen wollen”, sagte Martens gegenüber der Emder Zeitung. „Viele trauern dem Warffest nach”, betonte er vor 20 der 148 Mitglieder. Martens erinnerte daran, dass es unter anderem zusätzliche Vorschriften seitens der Stadt gewesen seien, die das Fest verteuert hätten. Das Warffest sei so zu einem finanziellen Problem geworden, zumal auch nicht mehr alle Vereine mitmachten, die früher dabei waren. „Andererseits wäre es schade, wenn so etwas einfach so wegstirbt”, sagte Martens und hatte damit die Versammlung auf seiner Seite. Als frühestmöglicher Termin für das reanimierte Warffest nannte er 2019. „Vorher schaffen wir es nicht.”

20.03.2017, 16:14 Uhr
Über den Autor
Axel Milkert Chef vom Dienst Redaktion bei der EZ seit: 1989
Telefon: 04921-8900410