Die Täter waren Emder

Vor 80 Jahren zündeten Nazis die Synagoge im Sandpfad an. 41 Männern wurde dafür nach dem Krieg der Prozess gemacht.

Die brennende Synagoge in Emden.

Emden. Heute vor genau 80 Jahren - in der Nacht vom 9. auf den 10. November 1938 - eskalierte die jahrelange Drangsalierung der Emder Juden mit unvorstellbarer Gewalt. Die Synagoge am Sandpfad wurde angesteckt, die Emder Juden aus ihren Häusern gezerrt und im Hof der Neutorschule geschlagen, gequält und aufs Schlimmste gedemütigt. Wer waren die Männer, die ihnen das antaten? Es waren nicht etwa von außerhalb eigens für die Pogromnacht herbeigeeilte Nazi-Funktionäre. Nein, es waren ganz „normale” Emder Bürger.

Wer waren die Täter? Wie lief die Nacht in Emden ab? Das können Sie in der heutigen Emder Zeitung und im ePaper lesen.abei aber schon jetzt: Die Täter waren ganz normale Emder Bürger.

09.11.2018, 00:05 Uhr
Über den Autor
Marten Klose Redakteur Lokales bei der EZ seit: 2010
Telefon: 04921-8900431