Der IGS-Anbau ist neu ausgeschrieben

Mit der Fertigstellung wird nun zum Schuljahr 2019/2020 gerechnet.

Geschätzte 2,5 Millionen Baukosten: Die IGS in Emden bekommt einen Anbau. Foto: Eric Hasseler

Emden. Zweiter Anlauf für den neuen Anbau der Integrierten Gesamtschule (IGS) Emden: Der Großteil der Bauleistungen ist jetzt, wie angekündigt, noch einmal neu ausgeschrieben worden. Das umfasst insgesamt die Tiefgründung, die Erd- und Betonarbeiten sowie die Abbruch-, Mauer-, Putz- und Estricharbeiten. „Die Ausschreibung für die Module werden umgehend folgen”, ergänzte Stadtsprecher Eduard Dinkela auf Anfrage.

Wann hätten die Arbeiten ursprünglich beginnen sollen und warum gibt es eine Neuausschreibung? Das und vieles mehr zu diesem Thema lesen Sie in der Emder Zeitung vom 8. September oder im ePaper.

08.09.2018, 14:41 Uhr
Über die Autorin
Gaby Wolf Redakteurin Lokales bei der EZ seit: 2011
Telefon: 04921-8900415