Der erwartete Ansturm blieb bisher aus

Durchwachsene Zwischenbilanz: Das Van-Ameren-Bad profitiert nicht von der Freibadschließung in Borssum.

Ein heißer Sommertag bereits am 17. Mai: Selbst bei bestem Schwimmbad-Wetter hält sich der Andrang im Van-Ameren-Bad in Grenzen. Foto: Eric Hasseler

Emden. Vereinzelt ein paar Frühschwimmer mehr, mehr aber auch nicht. Das ist die unerwartete Bilanz, die das Van-Ameren-Bad auf die Schließung des städtischen Freibads in Borssum bisher zieht. „Anfangs haben wir überlegt, wie wir das mit dem Personal stemmen können und um wie viele Schwimmmeister wir vielleicht aufstocken müssten”, sagte die Sprecherin des Bürgerbads, Gudrun Schöttes. „Jetzt können wir es laufen lassen wie immer.” Auch Vorstandskollege Peter Kurzak bestätigte diese Einschätzung. „Die Borssumer merken wir gar nicht. Ich glaube, die wollen den weiten Weg nicht machen.”

-> Lesen Sie unseren Kommentar auf Seite 22

15.07.2017, 18:03 Uhr
Über die Autorin
Stephanie Schuurman Redakteurin Lokales bei der EZ seit: 2003
Telefon: 04921-8900403
EZintern-Ticker
Firmenblog-Ticker
Solange es schöne Bekleidung gibt, macht sie beruflich weiter: Inhaberin Edda Faerber im Emder Geschäft von „efeé”.
Anzeige

Ob rot, blau oder grau...

Zehnjähriges Bestehen von „efeé” wird...

Die Leichtautos von Microcars machen auch optisch etwas her. Es gibt sie in verschiedenen Ausführungen.
Anzeige

Im Leichtauto durch den Frühling

Microcars sind bereits ab 16 Jahren...